Midgard: Runenklingen - Klingensucher

ein Spiele-Artikel von Alexander Eich - 31.10.2007
Midgard: Runenklingen - Klingensucher - Foto von Midgard Press
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Mit Klingensucher aus der Feder von Dirk Richter ist der erste von drei Bänden der Midgard-Einsteigerreihe „Runenklingen“ bei Midgard-Press erschienen, der primär für Rollenspielanfänger gedacht ist und ihnen einen schnellen sowie einfachen Einstieg ermöglichen soll. Das Taschenbuch verfügt über einen stabilen Hardcover-Einband und ein ansprechendes Titelbild. Die Illustrationen, Karten und Lageplänen im Innern des Buches überzeugen durch ansprechendes Aussehen und Übersichtlichkeit.

Außer dem Abenteuer enthält das Buch einen Comic, der den Spielern einen stimmungsvollen Einstieg in das Abenteuer ermöglicht. Danach beginnt der eigentliche Abenteuertext, in den alle benötigten Regeln eingearbeitet wurden. Damit ist gemeint, dass bei einem Kampf der Jungabenteurer gegen ein Rudel Wölfe alle notwendigen Kampfregeln und Spieldaten genau an dieser Stelle für den Spielleiter verfügbar sind. Außerdem sind auch hilfreiche Tipps und Hinweise in den Abenteuertext eingearbeitet, die es dem unerfahrenen Spielleiter ermöglichen sollen, das Abenteuer stimmungsvoll zu leiten.

In einem Anhang sind alle für den Spielleiter nötigen Regeln hinsichtlich Fertigkeiten, Waffen und Zauber erneut alphabetisch zum Nachschlagen beschrieben. Außerdem sind in dem Einsteigerband sechs Spielerfiguren enthalten, die vollständig mit Datensatz, Besitz, Aussehen und Hintergrundgeschichte beschrieben sind. Gerade die Hintergrundgeschichten der Abenteurer sind sehr liebevoll und detailliert ausgearbeitet und wecken bei dem Leser das Verlangen, sich mit diesen in das Abenteuer zu stürzen.

Klingensucher spielt in Alba, das mit seiner anglonormannisch-schottischen Kultur einen idealen Hintergrund für eine junge Gruppe aus Rollenspielanfängern bietet. Die Abenteurer treffen sich in einem Wirtshaus im albischen Nordwesten, einem rauen, von Hügelketten durchzogenen Hochland. Dieses wilde Grenzland liegt zwischen Alba und Clanngadarn und ist ein karges, unübersichtliches und für den einsamen Wanderer gefährliches Gebiet. Um die Vorherrschaft in diesem Gebiet ringen die Menschen und Zwerge seit langer Zeit mit den Orks der Nebelberge.

Dort erhalten sie von einem Gelehrten den Auftrag, in einer verlassenen Binge der Zwerge nach einem alten Buch der Zwerge zu suchen. Außerdem bieten sich in dem Wirtshaus noch mehrere Gelegenheiten zum Rollenspiel, auch die Teilnahme an einem in Alba verbreiteten Wirtshausspiel ist möglich. Nach diesem atmosphärischen Einstieg begeben sich die Abenteurer auf eine kurze Reise durch das albische Hochland. Hier müssen sie auch ihre erste kämpferische Herausforderung meistern, die aber vor allem dazu dient, die Spieler mit den grundlegenden Kampfregeln vertraut zu machen. Zudem hat der Spielleiter die Möglichkeit, einige weitere Begegnungen einzustreuen, die den Eindruck einer lebendigen Welt vermitteln. Außerdem kommen die Abenteurer, bereits bevor sie die verlassene Zwergenbinge erreichen, mit den Geheimnissen der Runenklingen in Berührung.

Mit der Ankunft der Abenteurer bei der Zwergenbinge beginnt der Höhepunkt des Abenteuers in Form eines klassischen Dungeons. Jedoch ist die verlassene Zwergenbinge beileibe nicht so verlassen, wie der Auftraggeber der Abenteurer vermutete. Und so müssen die Abenteurer nicht nur die üblichen Gefahren eines Dungeons überwinden, sondern auch möglichst geschickt und unauffällig dabei vorgehen. An dieser Stelle soll nicht zuviel über den Höhepunkt des Abenteuers verraten werden. Der Dungeon bietet jedoch alles, was auch das Herz eines erfahrenen Rollenspielers erfreuen dürfte.

Abschließend bleibt zu konstatieren, dass der Einsteigerband nicht nur optisch aufwendig gestaltet ist, sondern eben auch einen idealen Einstieg für junge Rollenspieler bietet. Das Konzept, die Regeln mit dem Abenteuertext zu verweben, ermöglicht den Spielern einen schnellen und einfachen Einstieg. Die Regeln selbst sind einfach und gut verständlich gehalten, bieten jedoch genügend Möglichkeiten für interessantes Spiel. Auch das Abenteuer ist mit seinem linearen Ablauf einsteigerfreundlich und bietet zahlreiche klassische Stilelemente von Rollenspielabenteuern. An dieser Stelle sei jedoch angemerkt, dass Runenklingen auch erfahrenen Rollenspieler einige Freude bereiten wird und den gelungenen Auftakt der aus drei Bänden bestehenden Einsteigerreihe „Klingensucher“ darstellt.

Alexander Eich

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersangabe: 
14