Komm raus, Du Wurm

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Komm raus, Du Wurm von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ein Spiel für Kinder im Kindergartenalter muss einfache Regeln haben und darf nicht zu viele Fähigkeiten bei den Spielern voraussetzen. Komm raus, du Wurm eignet sich schon für Kindergartenkinder, denn die Spieler müssen nur einigermaßen sicher zählen und einen Spielstein auf einem Spielbrett setzen können. Natürlich ist das Spiel auch für Kinder geeignet, die diese Fähigkeiten noch üben.

Es geht um einen frechen Vogel, der Würmer aus der Erde zieht. Als Erde dient der Spielkasten. Durch die vier Seiten werden unterschiedlich lange Pappwürmer in den Kasten gesteckt, sodass nur noch die Köpfe der Würmer zu sehen sind. Die Würmer sind in sechs bis neun bunte Ringel eingeteilt. Auf dem Spielplan wird der freche Vogel immer im Kreis gezogen. Wie weit der Vogel gezogen werden darf, entscheidet der Würfel. Kommt er auf einem Feld zum Stehen, so wird der Wurm, der unter diesem Feld herausguckt, um ebenso viele Ringel herausgezogen, wie vorher der Vogel Felder gesetzt wurde. Statt einer Eins hat dieser Würfel einen Joker. Wer ihn würfelt, darf selbst entscheiden, wie viele Felder er setzen will.

Dies ist dann auch schon die einzige Möglichkeit für die Spieler eine eigene Entscheidung zu treffen. Alles andere hängt nur vom Würfelglück ab. Dabei sorgt der Würfel aber nicht für wirkliche Überraschungen. Jeder Spielzug läuft in der gleichen Weise ab: Würfeln, Vogel ein bisschen weitersetzen, Wurm ein Stückchen rausziehen. Nur die Tatsache, dass die Würmer unterschiedlich lang sind, sorgt für ein wenig Abwechslung, aber kaum für echte Spannung. So lebt das Spiel vor allem von seiner ansprechenden optischen Aufmachung, von dem bunten Pappvogel mit dem riesigen Schnabel und dem drolligen Blick, von den ebenso bunten und putzigen Ringelwürmern und von dem mit Blumen, Käfern und Schnecken verzierten Spielplan, der ein wenig an einen Hühnerhof erinnert. Und natürlich von der witzigen Idee, Würmer in einen Spielkasten zu stecken und wieder herauszuziehen.

Aber ob die Aufmachung alleine für den Spielspaß ausreicht, ist fraglich. Schon Kindergartenkinder finden die immer wieder gleich ablaufenden Spielzüge nach kurzer Zeit langweilig. Die kurze Spieldauer kommt ihnen aber zweifellos entgegen. Wie der Hersteller auf eine Spieldauer von 15 Minuten kommt, ist uns allerdings ein Rätsel. Bis zum angegebenen Spielziel (der erste Spieler hat drei Würmer erbeutet) haben wir auch mit Kindern im Kindergartenalter nicht länger als fünf, höchstens zehn Minuten gebraucht - und das war auch gut so.

So ist Komm raus, du Wurm ein Spiel für zwischendurch mit einer witzigen Aufmachung und einer kurzen Spieldauer, das keine großen Anforderungen an seine Spieler stellt, aber auch schnell langweilig wird.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel