Kuddel Muschel

eine Spielerezension von Beate und Hans Schmidt - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Kuddel Muschel von Ravensburger
Lesezeit: ca. 2 Minuten

In Kuddel Muschel müssen die Spieler Muscheln in vier verschiedenen Farben suchen. Wer zuerst Muscheln in allen vorhandenen Farben gefunden hat, gewinnt das Spiel. Gesucht wird in dem Spieleinsatz, der aus drei Vertiefungen besteht, die alle durch sehr schön gezeichnete Deckel verschlossen sind. Die insgesamt 24 Muscheln liegen darin farblich wild verstreut.

Wer an der Reihe ist, muss würfeln. Auf dem Würfel sind die vier Farben sowie ein Stern und ein Minuszeichen abgebildet. Beim Würfeln einer Farbe muss man eine der abgedeckten Vertiefungen öffnen und darf, wenn eine Muschel in der richtigen Farbe darin ist, diese zu seinem Vorrat nehmen. Beim Stern darf man sich die Farbe aussuchen und beim Minus-Zeichen muss man eine der gesammelten Muscheln wieder zurück in eine Vertiefung legen. Das waren die Regeln auch schon. Bei Kuddel Muschel gibt es nicht viel zu erklären, was ja nicht nur bei Kinderspielen vorteilhaft ist.

Die Kinder waren von den hübschen Muscheln auch sofort begeistert. Etwas Murren gab es nur, als sie nicht gleich am Anfang die Muschel in ihrer jeweiligen Lieblingsfarbe suchen durften. Erheblicher Frust ist sogar aufkommen, wenn ein Kind sowieso schon von der Muschelanzahl hinterherhinkt und dann auch noch ein Minuszeichen würfelt. Außerdem kann der Fall eintreten, dass ein Spieler schon sehr viele Muscheln einer Farbe gesammelt hat und natürlich darauf stolz ist, dann aber ein anderer, der zufällig vier mal unterschiedliche Farben gewürfelt hat, doch gewinnt. Es ist zwar bei uns nie vorgekommen, aber theoretisch könnte es passieren, dass ein Spieler keine Chance hat, die ihm fehlende Muschelfarbe zu ergattern, weil die Muscheln dieser Farbe schon alle von den anderen Spielern gesammelt wurden und sie beim Würfel des Minuszeichens diese Farbe sicherlich gerade nicht in die Schachtel zurücklegen ...

Was auch nicht gerade für das Spiel spricht: Die Anforderung an die Gedächtniskünste sind denkbar gering, weil anfangs normalerweise in allen drei Fächern Muscheln in allen Farben liegen. Auch danach ist es nicht schwer, beim Öffnen einer Vertiefung jeweils mit hineinzusehen und zu gucken, welche Farben dort noch zu finden sind. Kinder ab sechs Jahren fanden das Spiel entsprechend eher langweilig.

Als wir die Regeln etwas abgewandelt haben und die anderen Kinder beim Öffnen der Deckel nicht mit hineinsehen durften, wurde Kuddel Muschel etwas besser, aber den älteren Kindern war es trotzdem nicht anspruchsvoll genug.

Insgesamt ist es ein schnell erklärtes, sehr schön illustriertes Spiel mit hübschen Spielmaterial, aber unserer Meinung nach kein "Muss" im Kinderzimmer.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4 - 8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel