Kuddelmuddel

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 15.09.2013
  Spiel kaufen kommentieren
Kuddelmuddel von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Was auf den ersten Blick wie Halli Galli von Amigo Spiele aussieht, entpuppt sich am Ende als lustiges Memo-Spiel mit Lerneffekt, das man schnell mal ausprobiert haben sollte.

Vor Spielbeginn wird die Glocke in die Tischmitte gestellt und die 80 Karten verdeckt, um die Glocke verteilt. Alle Spieler versuchen jetzt gleichzeitig und möglichst schnell eine Reihe aus sieben Karten zu bilden, bei denen auf benachbarten Karten immer mindestens ein gleiches Symbol zu sehen ist. Die Kinder legen die erste Karte offen vor sich ab und ziehen weitere Karten. Passende Karten werden angelegt, unpassende wieder verdeckt abgelegt. Der Spieler, der zuerst sieben Karten ablegen konnte, haut auf die Glocke. Die Karten werden von den Mitspielern überprüft.

Hat der Spieler keinen Fehler gemacht, darf er die Karten behalten. Alle andern Spieler legen ihre Karten wieder verdeckt ab und eine neue Runde beginnt. Hat ein Spieler zu Unrecht geklingelt, muss er ebenfalls alle Karten zurück legen. Die anderen Spieler dürfen die Runde aber noch beenden.

Gespielt wird solange, bis die letzte Karte gezogen wurde. Der Spieler mit der längsten Reihe, darf die Karten noch behalten, falls die Reihe fehlerfrei ist. Gewinner ist, wer die meisten Karten sammeln konnte.

Kuddel Muddel ist ein lustiges, schnelles Spiel mit kindgerechten Motiven. Immer drei unterschiedliche, aber gut erkennbare Motive sind auf einer Karte abgebildet. Aber nicht nur auf die Schnelligkeit kommt es an: Wer sich merkt, wo welche Symbole auf den Karten, die jemand wieder abgelegt hat, abgebildet sind, profitiert davon in den Folgerunden. Man kann Kuddelmuddel auch prima zu zweit spielen. Dann ist das Kinderspiel übersichtlicher und weniger hektisch. Allenfalls schwierig wird’s, wenn einer der Beiden ausscheidet, weil er falsch geklingelt hat.

Bei Kuddelmuddel werden auf spielerische Weise genaues Hinsehen, Zuordnen auf Schnelligkeit und die Merkfähigkeit gestärkt, sodass man es prima als Lernspiel nutzen kann. Da kein Kind warten muss, kann es sich gezielt auf seine Karten konzentrieren. Durch das Auf- und Verdecken der Karten wird das Spiel nicht langweilig, sondern ist in jeder neuen Runde, vorausgesetzt die Karten sind gemischt, eine Herausforderung. Die Glocke zu betätigen ist dann noch ein Highlight für die Altersgruppe. Die angegebene Altersgruppe passt gut. Allerdings ist es vorteilhaft, bis Sieben zählen zu können. Aber auch hier eignet es sich zum Üben des Zählens. Insgesamt ein lustiges, empfehlenswertes Spiel für jüngere Spieler oder Familien, mit nicht zu unterschätzendem Lerneffekt.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel