Labyrinth der Meister

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Labyrinth der Meister von Ravensburger
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Labyrinth der Meister ist eine "Profi"-Variante von Das verrückte Labyrinth. Das Grundprinzip des Spiels ist mit dem des Originals identisch. Jede Runde werden die Gänge auf dem variablen Spielbrett um ein Gang-Plättchen verrückt, die Spielfigur gesetzt und mit etwas Glück ein "Schatz" gefunden (Ziel ereicht). Aber wir sprachen ja von Profi-Variante: Labyrinth der Meister ist sehr viel umfassender als Das verrückte Labyrinth. Auf dem Spielbrett sind statt Schätzen 21 (Eins bis 20 plus 25) Zauberzutaten verteilt, die ihrer Nummerierung entsprechend von allen Mitspielern gleichzeitig nacheinander angesteuert und aufgenommen werden müssen. Dabei entbrennt ein Wettlauf um die Zutaten, der später bei der Wertung von entscheidender Bedeutung ist. Für jede Zutat erhält man den aufgedruckten Wert. Doch das ist nur ein Teil der Wertung. Denn jeder Magier hat eine geheime Rezeptkarte, auf der drei Zutaten abgebildet sind. Kann man diese Zutaten selber sammeln und damit vor den Mitspielern retten, erhält man pro Zutat zwanzig Punkte zusätzlich. Oft ist es so, dass man die eigene Spielfigur nicht ganz an eine Zutat heranführen kann. Da wäre es doch schön, wenn man einen zweiten Zug machen könnte. Bei Labyrinth der Meister ist dieses möglich. Jeder Spieler hat drei Holzstäbchen, die ihm diesen Wunsch erfüllen können. Drei Mal im Spiel kann man also einen Zug zusätzlich machen, wenn man ein Holzstäbchen ablegt. Übrig gebliebene Stäbchen zählen bei der Endabrechnung jeweils drei Punkte. Labyrinth der Meister ist in einem stimmungsvollen Hintergrund (Zauberer suchen nach Rezepten) eingebettet, hat eine wunderschön illustrierte Regel, die keine Fragen offen lässt und besteht aus zweckmäßigem und schönem Material. Der Clou ist jedoch, dass sich die Spieler untereinander Tipps geben können, wie man an die Zutaten kommt. Braucht zum Beispiel Spieler A unbedingt die nächste anzulaufende Zutat und findet den Weg nicht, kann er die anderen Spieler bitten, ihm ein Lösungsweg dorthin zu zeigen (Weg-Plättchen einsetzen). Dafür muss er Spieler B aber seinerseits eine bereist gesammelte Zutat anbieten. In der Praxis wird diese Art von Hilfe meistens nicht angenommen, da man den Mitspielern nicht einfach eine möglicherweise wichtige Zutat überlassen möchte, aber das Spiel wird durch diese Regelung um ein stimmiges Element erweitert. Und wer weiß, vielleicht hat man ja gerade Mal Tomaten auf den Augen... Labyrinth der Meister ist die Königsklasse der Labyrinthe. Es ist sehr viel fordernder und anspruchsvoller als das normale verrückte Labyrinth und überzeugt zudem mit viel Liebe zum Detail. Das Wettrennen um die Zutaten erfordert mitunter eine ganz andere Taktik als bei Das verrückte Labyrinth. Endlich wird wirklich gegeneinander gespielt: Man muss einen bekannten Gegenstand ansteuern und vor den Mitspielern erreichen. Oder man lässt sie laufen und wartet unter Berücksichtigung seines geheimen Zauberrezeptes bei der danach zu findenden Zutat, um sofort zuzuschlagen. Mit dem Spiel finden Labyrinth-Freunde eine neue, härtere Variante und die Spieler, denen das Labyrinth bisher zu langweilig war, eine echte Herausforderung. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
1995
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel