Little Battle

eine Spielerezension von Nicole Landgraf - 12.04.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Little Battle - Ausschnitt - Foto von Loki
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Vor uns liegt Little Battle, ein Kartenspiel für drei bis fünf Spieler von Dorian und Leandro Berthelot. Vier (Papp-) Schiffe und verschiedene Rekruten stecken in der kleinen Schachtel von Loki. Mein großer Sohn ist gleich mit von der Partie, mein mittlerer Sohn schaut skeptisch zu uns ... Nach einer Weile, als wir unsere Crew schon zusammengestellt haben, sagt er: „Oh! Das schaut aber cool aus! Kann ich doch mitspielen?“ Und so sitzen drei Abenteurer am Tisch, die bereit sind, die Schatzkisten am Strand gegen die Gegner zu verteidigen.

Das Design von Little Battle

Die kleine Schachtel, in der sich Little Batlle versteckt, lässt bei weitem nicht erahnen, welchen Spielspaß sie beinhaltet. Im Inneren der Schachtel befindet sich ein Strand, auf dem überflüssiges Material abgelegt werden kann. Sowohl die Pappschiffe als auch die Schatzkisten und vor allem die Abenteurerkarten (Nashörner, Tiger und Papageien) finden wir sehr gelungen. Am meisten imponiert meinen Söhnen der eindrucksvolle Anführer der Nashörner, er sieht wirklich so aus, als könnte er jede Schlacht gewinnen.

Little Battle - Spielkarten - Foto von Loki

Spielablauf

Was eigentlich ganz simpel klingt, kann bei Little Battle zum raffinierten und originellem Kampf werden.

  • Abenteurer anheuern: Jeder von uns sucht sich ein Langschiff aus. Außerdem legen wir die Schatzkisten in zwei gleich hohen Stapeln vor uns aus. Nun erhält jeder Mitspieler fünf Handkarten. Von diesen darf ich mir eine auswählen und lege sie auf mein Langschiff. Die übrigen vier Karten gebe ich an den Spieler links von mir weiter und erhalte im Gegenzug vom Spieler rechts von mir dessen Karten. Wieder wähle ich mir eine Karte aus. Sobald jeder Spieler fünf Karten auf seinem Langschiff liegen hat, kann der Goldrausch losgehen.
  • Goldrausch: Meine unerschrockene Mannschaft liegt vor mir, voller Spannung schauen wir auf die vor uns liegenden Schatzkisten. Die Karten vom Langschiff nehme ich als Handkarten auf, wähle einen Abenteurer aus, dieser stürzt sich mit einem Kriegsschrei in die Schlacht. Hierfür muss ich einen Stapel mit Schatzkisten auswählen. Liegt eine blaue und eine rote Schatzkiste am Strand, kann ich einen blauen oder einen roten Angreifer legen, gleichzeitig legen meine Mitspieler auch ihre jeweiligen Angreifer ab. Liegen mehrere rote Angreifer am roten Schatzkistenstapel, gewinnt der Angreifer mit dem höchsten Wert. Dieser bekommt die Schatzkiste. Toll finde ich, dass es für die zwei Verlierer weiter gehen kann, wenn unter der roten Schatzkiste wieder eine rote erscheint. Dann geht die Schlacht von vorn los. Ansonsten dürfen sie Pause am Strand machen.

Little Battle - Material - Foto von Loki

Die Spielzüge werden solange wiederholt, bis keine Schatzkisten mehr vorhanden sind. Dann wird ausgewertet. Und genau hier gibt es fulminante Überraschungen, denn beim Öffnen der jeweiligen Schatzkisten, befinden sich in manchen fünf, in anderen nur zwei und in einigen überhaupt keine Taler. Der Spieler mit den meisten Talern gewinnt. So gibt es bei dem schon sicheren Gewinner ein langes Gesicht und bei dem vermeintlichen Verlierer plötzlich Jubelschreie.

Little Battle - Schachtel - Foto von Loki

Fazit: Lohnt sich Little Battle?

Little Battle ist ein Spiel für die ganze Familie. Es bietet Spannung bis zur letzten Sekunde. Mit den übersichtlichen Spielzügen und der simplen Umsetung ist Little Battle für mich der kleine große Favorit. Es macht einfach Spaß!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
3-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Little Battle - Spielkarten - Foto von Loki
Little Battle - Material - Foto von Loki
Little Battle - Schachtel - Foto von Loki
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Little Battle kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen