Lord Of The Rings Labyrinth

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Lord Of The Rings Labyrinth von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Hinter Lord Of The Rings Labyrinth versteckt sich nichts anderes als ein leicht abgewandeltes Labyrinth der Meister. Wir dort, müssen die Spieler (hier mit Hobbitfiguren) versuchen, die Labyrinthgänge nach bekannten Muster von Das verrückte Labyrinth so zu verschieben, dass sie durch die Gänge zu den zu sammelnden Plättchen wandern können, die in der richtigen, aufsteigenden Reihenfolge angesteuert werden müssen.

Wer ein Plättchen sammelt, zu dem er eine der zuvor gleichmäßig an alle Spieler verteilten Handkarten besitzt, erhält 10 Bonuspunkte. Die zugehörige Karte wird immer abgelegt, auch wenn ein anderer Spieler das passende Plättchen einsammelt. Und zwar in einer Reihe um das Spielbrett herum. Dabei entsteht nach und nach eine Art Bildergeschichte, die Szenen aus der Filmtrilogie von Peter Jackson zum Roman Der Herr der Ringe zeigen.

Die Schwierigkeit beim Lord Of The Rings Labyrinth ist, zur richtigen zeit, die richtigen Plättchen zu sammeln, um die dazu passenden Handkarten tatsächlich in Bonuspunkte umwandeln zu können. Das ist deshalb so wichtig, weil am Ende die Summe aus Bonuspunkten und auf den von den Spielern gesammelten Plättchen aufgedruckten Zahlen über den Gewinn des Spiels entscheiden. Wer nur eine oder zwei der mit den Handkarten übereinstimmenden Plättchen im Labyrinth einsammeln kann, hat kaum eine Chance, selbst wenn seine Punkte aus den Plättchen einen großen Wert aufweisen. Damit das besser gelingt, bekommt jeder Spieler bei Spielbeginn ein Stäbchen (und im Spiel zwei weitere), mit dem er einen Doppelzug ausführen kann.

Der Charme von Das Verrückten Labyrinths steckt auch in der Umsetzung für Der Herr der Ringe, jedoch gilt das Thema umgekehrt als zwanghaft aufgesetzt. Das Spiel hat nur in so fern mit dem Buch oder Film zu tun, als Bilder aus dem Film auf den Karten und Plättchen abgebildet sind. Folglich ist das Labyrinth-Spiel zum Film ein reines Merchandiseprodukt, ohne neuen spielerischen Wert. Dazu ist die grafische Gestaltung der Labyrinthgänge nicht besonders gut gelungen, da die Wände zum teil nicht dunkel genug gegenüber den Durchgängen abgegrenzt sind. Besonders wenn Plättchen auf den Labyrinth-Kärtchen liegen, hat sich in unseren Tests der eine oder andere Spieler geirrt und eine Wand für eine Kreuzung gehalten. Gegenüber Labyrinth der Meister ist das Lord Of The Rings Labyrinth sogar eindeutig schwächer. Die Rezepturen, deren Zutaten man dort nachjagt, machen das Spiel sehr viel lebendiger.

So bleibt trotz guter Spielbarkeit ein schwacher Eindruck zurück, sogar ein enttäuschter, was den spielerischen Wert angeht, da nichts Neues geboten wird, sondern sogar gegenüber dem gutenLabyrinth der Meister abgespeckt wurde. Ein reines Merchandiseprodukt, das in der Reihe der Veröffentlichungen zum Thema leider unter dem Durchschnitt liegt. Beim Thema Labyrinth hätte man vielleicht die Wege in Moria, den Weg zum Schicksalsberg oder Kankras Lauer umsetzen können, so aber kann Leuten, die nicht eingefleischte Fans des Romans oder Films sind, nicht zum Kauf geraten werden. Im Zweifelsfall sind die anderen Produkte aus der Labyrinth-Familie die bessere Wahl.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
9
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel