Machi Koro - Großstadterweiterung

eine Spielerezension von Anita Borchers - 06.03.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Machi Koro - Großstadterweiterung - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 5 Minuten

Die Großstadterweiterung (wieder von Masao Suganuma/Kosmos) für Machi Koro ist da. Wenn man genau hinschaut bemerkt man, dass es sogar zwei Erweiterungen sind: Hafen und Spezial. Diese sind im Ursprungsland Japan einzeln erschienen.

Was bringen die Machi Koro - Großstadterweiterungen?

Die neuen Karten ergänzen das Grundspiel Machi Koro - Bau dir deine Stadt! und sind auch nur mit ihm gemeinsam spielbar. Wie bisher bauen die Spieler Runde für Runde ihre Stadt auf und aus. Das Einkommen wird über bereits bestehende Gebäude erzielt. Das Würfelglück entscheidet, ob und welche Gebäude dabei in der Einkommensphase wertvolle Münzen für den weiteren Stadtausbau erwirtschaften. Auch in den Erweiterungen befinden sich Gebäudekarten, die nur beim eigenen Würfelwurf, nur bei fremden Würfelwurf oder bei jedem Würfelwurf mit der richtigen Augenzahl Münzen bringen. Auch ergänzen sich einige Gebäudekarten, sodass diese in einer geschickten Kombination noch mehr Ertrag erzielen.

Die Hafenerweiterung bringt zum Beispiel die Blumenfelder mit. Bei jeder gewürfelten 4 erhält der Inhaber des Blumenfeldes je Blumenfeld eine Münze. Hat er zusätzlich den Blumenladen gebaut, bekommt er bei einer 6 für jedes Blumenfeld in seiner Auslage jeweils eine Münze. Bei mehreren Blumenfeldern und -läden gibt es schnell richtig viel Geld. So können weitere Ertrag bringende Gebäude erworben werden. Vielleicht reicht das Geld auch schon für eines der Großprojekte. Denn nur ihr Bau bringt die Spieler letztendlich zum Sieg.

Die Spezialerweiterung hält ebenfalls neue Gebäudekarten bereit. Auch hier gibt es sinnvolle Kombinationen, die aufeinander aufbauend mehr Ertrag liefern. Besonders erwähnen möchte ich noch die Großreinigung. Wenn der Spieler diese Karte in seiner Machi-Koro-Stadt ausliegen hat, darf er bei jeder 8, die er würfelt, eine Unternehmensart auswählen und diesen einen sogenannten Urlaub verordnen. De facto bedeutet das, dass diese Unternehmen einmal mit Ertrag aussetzen müssen, wenn deren Zahl im weiteren Spielverlauf gewürfelt wird. Eine weitere nette neue Idee ist das Kreditinstitut: Statt einen Kaufpreis zu zahlen, erhält man sofort fünf Münzen. Und wettet quasi darauf, dass diese Zahlen nicht so oft gewürfelt werden. Bei jeder eigenen 5 oder 6 muss man nämlich zwei Münzen zahlen.

Wie ist der Spielverlauf von Machi Koro - Großstadterweiterung?

Zu Beginn entscheiden sich die Spieler, ob sie Machi Koro um die neuen Hafen- oder Spezialkarten erweitern möchten. Natürlich lassen sich auch beide Erweiterungen gemeinsam ergänzen. Dies bringt aus den folgenden Gründen jedoch nicht unbedingt mehr Spielspaß - eher das Gegenteil ist der Fall. Im Grundspiel gibt es 15 unterschiedliche Gebäudekarten. Zum einen gibt es für die Hafenerweiterung zehn weitere Gebäudearten. Die Spezialerweiterung bring sogar 13 neue Karten mit. Die Bedeutung aller Karten zu verstehen und im Blick zu behalten ist schon etwas Arbeit. Daher sollte man zumindest zu Beginn nur einen Erweiterungssatz ergänzen. Aber selbst wenn man alle Karten kennt, ist es nicht unbedingt ratsam, alle auch in einem Spiel zu nutzen. Zum einen sind in der Auslage des Spieles zu einem Zeitpunkt nur zwölf zufällig gezogene unterschiedliche Karten verfügbar. Die Spieler können also nur begrenzt wählen, um welche Gebäudekarten sie ihre Stadt erweitern möchten. Wie oben beschrieben bauen jedoch viele Karten aufeinander auf. Nur so lässt sich viel Geld erwirtschaften. Wenn nun aber die zur Spieltaktik passenden Karten zur Zeit nicht verfügbar sind, können diese auch nicht gebaut werden. Da kommt Frust auf. Zum anderen wird es schnell unübersichtlich, wenn sich zu viele unterschiedliche Karten in den Machi-Koro-Auslagen befinden. Das Auswerten des Würfelwurfes dauert dann länger.

Neben den vier Großprojekten des Grundspiels müssen die Spieler nun auch noch den Hafen und den Flughafen erbauen, um zu gewinnen. Der Hafen ist mit seinen geringen Baukosten von zwei Münzen schnell erworben. Mit seiner Hilfe können die Spieler ihr Würfelergebnis um bis zu zwei Augen verbessern. Der Flughafen hingegen kostet 30 Münzen. Da er als teuerstes Großprojekt wahrscheinlich erst als letztes gebaut wird, können die Spieler seine schicke Zusatzfunktion - zehn Münzen einnehmen - wohl nicht nutzen, da sie mit seinem Bau bereits gewonnen haben.

Wie auch bereits im Machi-Koro-Grundspiel gilt: Horten lohnt sich nicht. Am besten beraten sind die Spieler, wenn sie ihr im aktuellen Spielzug erhaltenes Geld gleich wieder in ein neues Gebäude investieren, welches in den Folgerunden ebenfalls Ertrag abwerfen wird. Die erwirtschafteten Münzen für eine spätere Investition aufzusparen, ist nicht ratsam. Sind doch die Mitspieler gierig und klauen mit den geeigneten Karten und dem entsprechendem Würfelglück was das Zeug hält.

Fazit: Wie gut ist Machi Koro - Großstadterweiterung?

Es gelten überhaupt alle Regeln des Grundspiels. Kaum Regelerweiterungen, vielmehr gibt es viele schöne neue Karten. Thematisch ist Machi Koro bei The City und Suburbia anzusiedeln. Wobei der Ertragsmechanismus dem von Die Siedler von Catan ähnelt. Wer Aufbaustädtespiele mag, wird auch wie schon bei dem Machi-Koro-Grundspiel seine Freude haben. Wenn auch weitere Karten ins Spiel kommen, bleibt doch der einfache Mechanismus erhalten. Wer also dem Hauch von Glücksfaktor durch den Würfeleinsatz nicht abgeneigt ist, wird ein schönes Spiel für zwischendurch finden. Wie auch bereits im Machi-Koro-Grundspiel ist das Einkommen etwas schwierig abzulesen, da es nur im Fließtext steht. Dadurch wird das Spiel zeitweise etwas unübersichtlich und auch, weil man das Einkommen häufig mit dem gut sichtbaren Kaufpreis verwechselt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8-
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel