Maus und Mystik

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 08.06.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Spielaufbau: Maus und Mystik - Foto von Heidelberger Spieleverlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Mit Maus und Mystik (Heidelberger Spieleverlag) kauft man nicht nur ein kooperatives Spiel, sondern auch gleich ein Buch. Das Brettspiel wurde nämlich so konzipiert, dass man eine Geschichte, in verschiedene Kapitel unterteilt, nachspielt. Dabei kann man wählen, ob man nur ein einzelnes Kapitel spielen möchte oder eine ganze Kampagne, bestehend aus elf Kapiteln. Das Geschichtenbuch begleitet den Spieler durch alle Kapitel. Nebst der Geschichte die erzählt wird, werden Aufbau, Ablauf und Sonderregeln für jedes Kapitel im Geschichtenbuch erklärt. In der separaten Spielregel werden zudem alle wichtigen Regeln, welche nicht nur für einzelne Kapitel gelten, erklärt.

Wie wird Maus und Mystik gespielt?

Bei Maus und Mystik handelt es sich um ein kooperatives Abenteuerspiel für 1-4 Spieler. Die Spieler schlüpfen dabei in die Rolle von Rittern, welche in Mäuse verwandelt wurden. Jeder Spieler erhält eine Mausfigur sowie einen Heldenbogen, auf welchem die verschiedenen Fähigkeiten der jeweiligen Maus aufgeführt sind. Als Gegner bekommt man es mit allerlei Ratten, Tausendfüßlern und Kakerlaken etc. zu tun. Jedes Kapitel hat einen eigenen Aufbau, bestehend aus verschiedenen Raumplatten. Das Geschichtenbuch gibt jeweils vor, wie der jeweilige Spielaufbau vorgenommen werden muss.

In einer durch eine Initiativleiste vorgegebenen Reihenfolge kommen rundenweise alle Mäuse und Gegner zum Zug. Die Gegner müssen die Spieler jeweils, wie aus anderen kooperativen Spielen bekannt, anhand von vorgegebenen Regeln selbst bewegen und die entsprechenden Aktionen ausführen. Eine Maus kann in ihrem Zug neben einer freien Bewegung (wird durch einen Würfelwurf ermittelt) eine Aktion ausführen. Dabei hat sie die Wahl zwischen folgenden Alternativen:

  • "Wuseln" - eine zusätzliche Bewegung
  • "Angreifen" - mittels Würfel werden die Trefferpunkte einerseits sowie die Verteidigungspunkte des Gegners andererseits ermittelt - vieles hängt also vom Würfelglück ab
  • "Suchen" - den Raum nach Rüstungen, Waffen, Gegenständen und Tricks durchsuchen sowie Ereigniskarten ziehen (Ereigniskarten können sowohl positive wie auch negative Auswirkungen haben)
  • "Erholen" - die Maus kann sich so von Betäubungen etc. erholen/befreien
  • "Erkunden" - eine andere Raumplatte betreten oder die bestehende Raumplatte umdrehen, um in den Untergrund vorzudringen (dabei werden automatisch alle anderen Mäuse auch versetzt) 

Maus und Mystik - das macht den Spieleiz aus

Runde für Runde versuchen die Mäuse verschiedene Ausrüstungsgegenstände zu finden, Gegner anzugreifen oder von A nach B zu gelangen um so dem jeweiligen Kapitelziel näher zu kommen. Innerhalb der Kapitel gibt es auch immer wieder Möglichkeiten, von der Hauptgeschichte abzuweichen, um eine Nebengeschichte zu erforschen. Diese birgt natürlich zusätzliche Gefahren, lockt aber auch mit zusätzlichen Schätzen/Rüstungen etc., die vor allem beim Spiel einer ganzen Kampagne in den darauffolgenden Kapiteln von großem Nutzen sein können.

Wenn das Kapitelziel erreicht wurde, folgt im Geschichtenbuch ein Epilog der das Kapitel abschließt und sogleich in das nächste Kapitel überleitet. Aufgrund der sehr schön gestalteten und spannenden Geschichte ist der Reiz groß gleich mehrere Kapitel hintereinander zu spielen. Da sich das Spiel mit etwas Würfelglück relativ einfach spielen lässt, die Regeln grundsätzlich gut verständlich sind und die ganze Geschichte um das Spiel sehr packend und atmosphärisch ist, lässt sich Maus und Mystik auch gut im Familienkreis spielen.

Aufgrund der angekündigten Erweiterungen sollte auch der Langzeitspaß gesichert sein (wenn man das Grundspiel einmal komplett durchgespielt hat, ist der Reiz, es nochmals zu spielen, allerdings nicht mehr so groß). Der Autor Jerry Hawthorne hat mit Maus und Mystik ein Spiel geschaffen, welches atmosphärisch sehr stark wirkt und die Spieler aufgrund der immer fortlaufend erzählenden Geschichte richtiggehend in das Spiel eintauchen und mit den Mäusen mitfiebern lässt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
60-90
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Fotos
Maus und Mystik - Spieleschachtel - Foto von Heidelberger Spieleverlag
Figuren von Maus und Mystik - Foto von Heidelberger Spieleverlag
Mehr zum Spiel