Mausgeflippt

eine Spielerezension von Alice Riemer - 04.01.2010
  Spiel kaufen kommentieren
Mausgeflippt von Zoch Verlag
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Moderne Mäuse tragen in dieser Saison die neueste Kollektion von Karl Katerfell oder Tommy Hilkratzer und dazu eine Tasche von Futschi mit integriertem Katzenschutz in Käseform. Für Kater Kilian und seine Kumpels wird es immer schwieriger Mäuse zu fangen, deshalb haben sie sich etwas ausgedacht: Sie halten den Mäusen einfach „identische Kleidungsstücke“ vor die Nase. Geschockt dadurch, dass die modernen Mäuse keine Einzelstücke tragen, verharren die Mäuse mucksmäuschenstill und die „Pfotenfalle“ schlägt zu ...

Ziel dieses Spiels ist es, als Kater so viele Mäuse wie möglich zu fangen, doch dies ist gar nicht so einfach. Jeder Spieler (Kater) hat sieben Wäschestücke auf der Hand. In der Mitte des Tisches liegt der verdeckte Mäusestapel und daneben eine offene Käsekarte . Der Spieler mit den saubersten „Pfoten“ deckt die oberste Maus auf. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Maus zu erwischen: Als erstes vergleicht jeder Spieler blitzschnell die bunt gekleidete Maus mit seinen Wäschestücken auf der Hand. Gibt es eine Übereinstimmung, muss der Spieler als Erster ein identisches Kleidungsstück auf die Maus legen. Für den Fall, dass ein Spieler keine übereinstimmende Kleidungsstücke auf der Hand, so hat er dennoch eine Chance, die Maus zu erwischen, indem er blitzschnell alle seine Wäschestücke auf die Maus legt und „mausgeflippt“ ruft.

Selbst wenn die Katzen ein offenes Auge für die neuste Mode haben, gibt es für die Mäuse ein kleines Schlupfloch, um den Katzen zu entkommen: Mäuse stehen unter Schutz, wenn ihr eigener Käse und der aufgedeckte Käse identisch sind. Missachtet eine Katze diesen Schutz, bleibt diese mit ihren Pfoten im Käse stecken und erhält dafür zwei Minuspunkte.

Ein sehr schönes Spiel, bei dem fast jeder Kater gerne mal mehr oder weniger mausflippen möchte. Der Schwierigkeitsgrad dieses Spiels hängt unter anderem von der Spieleranzahl ab, denn um so mehr Kater mitspielen, desto geringer ist die Chance, als Erster eine beziehungsweise alle Karten abzulegen. Aber das macht gar nichts, denn bei mehreren Katern steigt automatisch die Fehlerwahrscheinlichkeit und so kann ein langsamerer Kater beispielsweise von den Flüchtigkeitsfehlern anderer Kater profitieren.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel