Monopoly: Für schlechte Verlierer

eine Spielerezension von Alice Riemer - 21.07.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Monopoly: Für schlechte Verlierer - Ausschnitt - Foto von Hasbro
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wer verliert schon gerne? Ich glaube niemand, weder beim Spielen noch ihm echten Leben. Der Titel Monopoly für schlechte Verlierer erweckt die Hoffnung, dass jeder Spieler eine Gewinngarantie erhält. Aber dem ist nicht so, vielleicht wäre es dann auch zu langweilig. Es geht um Monopoly: Für schlechte Verlierer von Hasbro, einen weiteren Titel aus der Reihe Monopoly.

Was unterscheidet Monopoly für schlechte Verlierer von einem herkömmlichen Monopoly?

Die Grundregeln des Spiels sind nahezu identisch mit denen des Originals: Alle Spieler ziehen um den Spielplan, kaufen Grundstücke, kassieren und/oder zahlen Miete. Auch das Gefängnis ist vorhanden. Deshalb werde ich an dieser Stelle keinen Abstecher in die umfangreiche Welt der typischen Regeln machen, sondern diese als bekannt voraussetzen.

Vom Loser zu Mr. Monopoly

Monopoly: Für schlechte Verlierer - Spielbrett - Foto von Hasbro

Bei Monopoly für schlechte Verlierer ist es nicht so schlimm, mal auf zahlungspflichtige Felder zu kommen, ja es lohnt sich fast sogar, auch mal zu verlieren, denn immer wenn ein Spieler Miete oder Steuern zahlen oder ins Gefängnis gehen muss oder auf nutzlosen Feldern wie Frei Parken landet, erhält er eine Loser-Marke. Nachdem ein Spieler vier Loser-Marken gesammelt hat, kann er diese gegen Mr. Monopoly eintauschen. Und das ist richtig cool, wenn man mit Mr. Monopoly über das Spielfeld marschiert, sammelt man sämtliche Miet- und Steuerzahlungen ein, anstatt sie selber zahlen zu müssen. Aber nicht nur das: Mitspieler müssen aussetzen, wenn sie zusammen mit Mr. Monopoly auf demselben Spielfeld sind und zudem noch ein Grundstück an den Spieler von Mr. Monopoly abgeben. Auch auf den Feldern „Stromrechnung“ und „Wasserrechnung“ braucht der Spieler mit der Sonderfigur nicht zu zahlen, sondern er erhält den zu zahlenden Betrag von der Bank. Sogar vor dem Gefängnis ist er geschützt, er schickt einfach einen anderen Mitspieler in das Gefängnis. Kurzum: Aus den Loser-Plättchen wird im Handumdrehen eine Spielfigur mit Superkräften, die ausschließlich helfen, die leere Kasse wieder aufzufüllen. Aber das ist kein Garant dafür, die Partie auch wirklich zu gewinnen.

Für wen ist diese Ausgabe geeignet?

Alle, die gerne das Original spielen, könnten auch Gefallen an dieser Variante haben. Aber auch für Familien, mit etwas älteren Kindern (ab ungefähr sieben oder acht Jahren) ist diese Variante gut geeignet, weil sie die Frustrationsmomente durch die besondere Fähigkeit etwas abfängt. Ich sehe dieses Spiel jedoch keineswegs in Betreuungseinrichtungen oder therapeutischen Settings. Dafür ist das Spiel viel zu komplex und zu zeitintensiv. Wo es bedingt eingesetzt werden könnte, wären Wohngruppen für Kinder und Jugendliche. Vorrangig sehe ich die Einsatzgebiete dieser Ausgabe ganz klassisch in den Familien und dann an kalten verregneten Wochenenden, oder langen Sommerabenden, weil es einfach seine Zeit braucht.

Mein Fazit

Monopoly: Für schlechte Verlierer - Schchtel - Foto von Hasbro

Ich war bislang kein Fan von Monopoly, weil mir das Spiel zu lange dauert und zu langweilig ist. Aber ich muss sagen, diese Variante hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Wenn ich zwischen dem ursprünglichen Spiel und Monopoly für schlechte Verlierer wählen müsste, würde ich immer die Variante für schlechte Verlierer wählen (auch wenn ich mich nicht als einen schlechten Verlierer sehe). Diese Variante macht einfach mehr Spaß und motiviert zum Durchhalten, vor allem dann, wenn man viel Geld bereits verloren hat.

Monopoly ist aber auch mit dieser Ausgabe einfach kein Spiel für zwischendurch, es ist und bleibt ein Titel, der viel im Schrank herumliegt und zu besonderen Anlässen herausgeholt wird. Wem das aber nichts ausmacht und wer es gerne spielt, macht mit dieser Variante überhaupt nichts falsch.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Fotos
Monopoly: Für schlechte Verlierer - Spielbrett - Foto von Hasbro
Monopoly: Für schlechte Verlierer - Schchtel - Foto von Hasbro
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Monopoly: Für schlechte Verlierer kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive