Monstars

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 25.10.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Monstars - Kinderspiel von Piatnik
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Monstars von Jonathan Larkin (Piatnik) ist ein kleines Kinderspiel ab sechs Jahren. Heute findet die alljährliche Monsterstarshow statt. Dabei tritt jedes Monster als Unikat auf, mit seinem ganz persönlichen Style.

Wie wird Monstars gespielt?

Vor uns liegen 45 Monsterkarten und vier farblich gekennzeichnete Kartensets mit sechs Körperkarten und 30 durchsichtigen Karten mit Körperteilen und Accessoires, die man vor Spielbeginn entsprechend sortiert. Das Ziel ist es, mit seinem Kartenset aus sechs Karten als Erster genau den Style des Monsters nachzubauen, welches die Monsterkarte vorgibt. Hierzu wird die oberste Monsterkarte aufgedeckt und alle Spieler versuchen, gleichzeitig und möglichst schnell das Monster nachzubauen.

Meint ein Spieler, dass die Zusammensetzung passt, beendet er die Runde mit dem Ausruf „Monstars“. Wurden alle Teile richtig verbaut, bekommt der Spieler als Siegpunkt die aufgedeckte Monsterkarte. Die nächste Runde beginnt mit dem erneuten Aufdecken der Monsterkarte. Gelingt es einem Spieler, zehn Monster zu sammeln, endet das Spiel und er gewinnt die Partie. Als Spielvariante kann man die Monsterkarte nach 10 Sek. wieder umdrehen, sodass alle Spieler das Monster aus der Erinnerung bauen müssen.

Lohnt sich das Kinderspiel Monstars?

Da es äußerst schwierig ist, alle Karten der Monsterteile gleichzeitig auf der Hand zu halten, empfiehlt es sich, die Karten vor den Spielern ablegen zu lassen. Auch so muss man noch vorsichtig genug sein, das nicht alles verrutscht, weil die durchsichtigen Körperteilkarten sehr glatt sind.

Monstars ist an sich eine nette Spielidee - statt Topmodel und Co.. Auch die Aufmachung ist optisch ansprechend. Doch die große Verpackung lässt viel mehr erwarten, als ein kleines Kartenspiel und ist somit auch etwas zu teuer.

Die ersten Partien sind locker und simpel. Und es bringt auch Spaß, die Monster zu basteln. Doch was zuerst viel Spaß macht, wird schnell langweilig, weil es zu wenig Abwechslung gibt und zu wenig Spieltiefe. Fazit zu Monstars ist also: Ein richtiger Renner ist es nicht, aber ein lockeres Kartenmerkspiel ohne viel Drumherum, geeignet für jüngere Spieler.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
35
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel