Monster Wanted!

eine Spielerezension von Bettina Ihnst - 08.08.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Mitbringspiel Monster Wanted! - Foto von Ravensburger

Zwei Monster sind während einer wilden Party im Monsterwald verschwunden. Es sind vermutlich ziemlich nette Monster, denn bei Monster Wanted! von Gunter Baars (Ravensburger) wollen zwei bis vier Spieler helfen, die Monster zu finden, um die beiden Ausbüxer wieder zu ihren Artgenossen zu bringen.

Monster Wanted! Wie wird die gemeinsame Monstersuche gespielt?

Im Grunde handelt es sich hier um ein kleines Deduktionsspiel. Die Spieler müssen sich merken, welche Monster noch anwesend sind und dadurch herausfinden, wer verschwunden ist. Sechs Monsterarten sind zur Party eingeladen. Von jeder Monsterart gibt es vier farbgleiche, identische Monster. Zunächst werden die 24 Monsterkarten bereitgelegt. Zwei Monster verschwinden sofort. Diese Karten werden verdeckt zur Seite gelegt. Von den übrigen Karten wird die Hälfte verdeckt ausgelegt, alle anderen offen darauf, sodass elf Monsterpaare entstehen. Die Spieler drehen nun reihum jeweils ein Monsterpaar um. So tauchen immer wieder neue Monster auf während andere sich verstecken. Je nach Spieleranzahl nach acht, sechs oder vier Runden, also spätestens nach 18 Spielzügen müssen die Spieler zwei Monster nennen, die sie nicht bei der Party vermuten. Um die Runden zu zählen, wird jeweils einer von zuvor abgezählten Chips beiseite gelegt. Stimmt der Tipp, dann haben die Spieler gemeinsam gewonnen.

Monster Wanted! Die Variante: der Monster-Such-Wettbewerb 

Der Spielaufbau entspricht weitestgehend der kooperativen Variante. Jeder Spieler versucht die verschwundenen Monster am schnellsten zu finden. In der Rangfolge der richtig abgegebenen Tipps, werden ein bis drei Chips zur Punktewertung verteilt. Wer nach drei  Runden, die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt in dieser Variante. 

Wie gut ist Monster Wanted! als Kinderspiel?

Monster Wanted! ist ein kniffliges, kleines Memospiel für Zwischendurch. Knifflig, weil es gar nicht so einfach ist, sich bei elf Monsterpaaren zu merken, welches Monster denn da gerade eben noch zu sehen war. Die Altersempfehlung passt daher gut. Jüngere Kinder unter sechs Jahren sind damit vielleicht noch überfordert. Den Schwierigkeitsgrad kann man zwar etwas herabsetzen, indem man ein oder zwei Farben aus dem Spiel nimmt. Die Monstersuche gelingt dadurch etwas leichter. Aber spätestens in einer weiteren Spielpartie, fällt es schon ziemlich schwer, gedanklich nicht alles durcheinanderzubringen. In der kooperativen Variante hat uns das Kinderspiel besser gefallen. Das gemeinsame Überlegen und Beraten hatte da etwas von „Escape light“. Vielleicht ist Monster Wanted! somit der ideale Einstieg, um den jüngeren Nachwuchs an komplexere Rätselspiele heranzuführen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren