Monstersnack

eine Spielerezension von Marina Roemer - 16.09.2009
  Spiel kaufen kommentieren
Monstersnack von Haba
Lesezeit: ca. 3 Minuten

So ein Monster hat immer monstermäßigen Hunger. Allerdings muss man aufpassen, was man ihm zu Essen gibt.  

Die Monsterkarte wird für alle gut sichtbar in die Tischmitte gelegt und die vier Übersichtskarten werden so neben das Monster gelegt, das sich an jeder Seite eine befindet. Nun werden die Futterkarten gemischt und jeder Spieler bekommt vier Karten. Die Karten dürfen nun geheim angeschaut werden, die Karten zeigen verschiedene Lebensmittel. In den Ecken befinden sich die gleichen Lebensmittel wie auf den Übersichtskarten, sie stehen für die verschiedenen Lebensmittelgruppen. Außerdem sind noch andere Lebensmittel abgebildet die zur Gruppe gehören. Der Futtervorrat, also die übrigen Karten werden griffbereit zur Seite gelegt. Der erste Spieler nimmt eine seiner vier Karten und sagt: "Ich füttere das Monster mit …" Und nennt das Lebensmittel, das in den Ecken der Karte abgebildet ist.

Dann zeigt er die Karte allen Mitspielern und legt sie verdeckt auf die Monsterkarte auf dem Tisch. Jeder Spieler versucht sich das Lebensmittel zu merken. Anschließend nimmt sich der Spieler eine neue Karte vom Futtervorrat. Nun ist der nächste Spieler an der Reihe und nimmt eine seiner Futterkarten.

Aber Vorsicht dass Monster darf nicht überfüttert werden: Nach und nach wird das Monster mit den unterschiedlichen Lebensmitteln gefüttert, aber es dürfen nicht zu viel Lebensmittel von einer Sorte sein. Auf der Übersichtskarte kann man sehen wie viele Lebensmittel es sein dürfen.

Wenn ein Spieler meint, das Monster habe genug von einer Sorte gegessen, legt er seine Hand auf den Stapel und ruft: Futterstopp! Sind es nun mehr Karten als erlaubt, bekommt der Spieler zur Belohnung eine Karotte. Sind es gleichviel oder weniger, dann darf sich der Spieler, der die letzte Karte gelegt hat, eine Karotte nehmen.

Bei Futterstopp zählt nur die zuletzt gelegte Karte, wenn das Monster schon zuvor von einem Lebensmittel zu viel hatte, spielt es jetzt keine Rolle mehr. Hat ein Spieler nur noch Karten, von denen er weiß, dass sie das Monster nicht mehr essen darf, muss er versuchen zu bluffen.

Nach einem Futterstopp und dem verteilen der Karotten, endet die laufende Runde. Alle Karten werden gemischt und wieder verteilt. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler drei Karotten bekommen hat. Damit gewinnt er das Spiel.

Das Spiel wird noch etwas schwieriger, wenn man bei den Lebensmitteln nicht, „Wasser“, „Brot“ und so weiter sagen muss, sondern sich ein abgebildetes Lebensmittel aussuchen muss. Tee, Brötchen, Apfel …

Das rasante Kartenspiel Monstersnack von Haba ist ein schnelles Reaktions- und Memospiel. Die Grundidee dieses Spiels ist gut, allerdings ist es nicht gerade einfach und daher muss es erst öfter gespielt werden, damit die Kinder mehr Sicherheit und dadurch Ausdauer erlangen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5 - 99
Spieldauer (Minuten): 
10
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel