Monza - Das Kartenspiel

eine Spielerezension von Marina Roemer - 15.10.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Monza - Kartenspiel von Haba
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Hier ist was los, die Motoren heulen auf und die Reifen quietschen. In Monza rasen die schnellsten und besten Rennautos über die Piste. Wer schafft es, sein Auto als erstes ins Ziel zu bringen?

Die Rennstrecke wird aus einzelnen Karten zusammengelegt, sie bestehen aus zwei Spuren in immer unterschiedlichen Farben. Anhand der „Ampelkarten“ werden die Autos vorwärts gesetzt. Nachdem die Rennstrecke beliebig ausgelegt wurde und jeder sich ein Rennauto ausgesucht hat, deckt der erste Spieler eine Ampelkarte auf und versucht, sein Fahrzeug damit möglichst weit vorwärts zu fahren. Hierfür muss die Ampel die passende Farbe des aktuellen Feldes zeigen. Im besten Fall kann man drei Felder mit seinem Wagen fahren. Auf manchen Feldern befinden sich Ölpfützen, sie behindern das Vorrankommen und dürfen nicht befahren werden.

Gibt es keine passende Farbe auf der Ampelkarte, muss der Spieler die Karte ablegen und darf sein Auto nicht vorsetzen. Der nächste Spieler ist an der Reihe und zieht eine Ampelkarte, ist der Stapel verbraucht, wird der Ablagestapel gemischt und es geht weiter. Jede Farbe einer Karte darf nur einmal benutzt werden. Auf einigen Ampelkarten ist ein Kreis mit allen Farben, hier darf man eine Farbe auswählen. Während eines Zuges dürfen auch Felder befahren werden, auf denen sich bereits andere Rennautos befinden. Es dürfen bis zu drei Rennwagen auf einer Spur stehen.  Es gewinnt der Spieler, der als Erster mit seinem Rennauto das Ziel erreicht hat.

Variante für ältere Spieler: Sie  können mit je drei Ampelkarten auf der Hand spielen. Wenn man an der Reihe ist, wählt man eine Karte aus und nimmt sich nach dem Zug eine neue Karte vom Stapel. Passen alle drei nicht, kann man sie komplett tauschen und in der nächsten Runde nutzen.

Monza - Das Kartenspiel fördert das vorrausschauend Denken, außerdem das Farben erkennen und benennen. Das Spiel lässt sich für ältere Kinder gut anpassen und lässt sich gut überall mit hin nehmen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel