Next Press

eine Spielerezension von Kevin Ewe - 06.02.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel Next Press - Foto von Adlung Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Spätestens seit Codenames ist "Spaß mit Wörtern" wieder angesagt. Auch bei Adlung ist man auf den Sprachspiel-Zug aufgesprungen. Oder besser gesagt: Hat nachgelegt, denn das neue Kartenspiel Next Press ist eine überarbeitete Version des Wortspiels Express von Reiner Knizia.

Wie spielt man das Kartenspiel Next Press?

Bei Express gab es noch einen einzigen Kartengeber, nun müssen alle Spieler gleichzeitig eine Buchstabenkarte aufdecken und aus den ausliegenden Karten blitzschnell ein Wort bilden. Wer zuerst ein Wort findet und in die Runde ruft, darf sich die Karten, aus denen das Wort besteht, aufnehmen und daraus einen Stapel bilden. Jede Karte darin ist einen Punkt wert. Der Clou: Auch die oberste Karte des Punktestapels darf wiederum genutzt werden, um neue Wörter zu finden und dadurch kann ich meinen Mitspielern Punkte klauen, indem ich Wörter bilde, die Buchstaben aus deren Punktestapeln enthalten.

Wie gut ist das Wortspiel Next Press?

Das Wortspiel Next Press ist spannend, allerdings auch sehr hektisch.  Man fühlt sich vom Ablauf zuerst ein wenig an den Klassiker Set erinnert, aber durch die weit über den Tisch verstreuten Buchstaben, beginnt der Vergleich schnell zu hinken. Bei Set lagen die verfügbaren Karten nämlich ordentlich in der Tischmitte, hier sind die Karten überall verteilt. Durch die Anzahl der zur verfügbar stehenden Buchstabenkarten wird das Spiel sehr unübersichtlich - das muss man mögen. Und mögen tut man es, wenn man es kann. In meinen Spielrunden hat Next Press polarisiert. Die Schnelldenker, die in der Lage waren alle Informationen zügig zu Wörtern zusammenzusetzen, fanden es gut. Wer mit einer nicht so ganz fixen Auffassungsgabe gesegnet ist, wurde verständlicherweise kein Fan des Spiels. In Wiederholungspartien gewann dann auch meistens wieder derselbe Spieler, sodass nach zwei bis drei Partien die Bestenliste unverrückbar feststand und man getrost zum nächsten Spiel wechseln konnte. Eine Runde dauert aber nur 10 Minuten - und das kleine Adlung-Kartenpäckchen passt in jede Hosentasche. Damit passt Next Press gut, um die Mitspieler zu Beginn eines Spieleabends mal ordentlich wachzurütteln - um danach zu etwas Ruhigerem zu wechseln.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
10-15
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren