Nino Delfino

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 03.10.2010
  Spiel kaufen kommentieren
Nino Delfino von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Robben wollen nach einem schönen Tag am Strand nach Hause, aber der freche Delfin Nino will noch nicht aufhören zu spielen, und stibitzt den Robben ihre Bälle. Wer schafft es, seine Bälle sicher in die Sandburg zu bringen?

Als erstes wird der Spielplan zusammengepuzzelt, in die Mitte kommt die Wasserfontäne, auf die der Delfin gesteckt wird. Neben das letzte Feld wird die Sandburg gestellt. Jeder Spieler bekommt zwei Robben, auf deren Rücken man einen Ball seiner Farbe legt. Sie werden neben das Startfeld gestellt, und schon kann’s losgehen. Wer an der Reihe ist, zieht eine Karte, auf der abgebildet ist, wie viel Felder die Robbe ziehen darf. Ist im Hintergrund ein Delphin zu sehen, so darf Nino springen. Dazu betätigt man einfach den Hebel der Wasserfontäne und schon dreht sich Nino zu einem Feld und springt nach vorn. Stand auf dem Feld gerade eine Robbe, so schnappt er sich mit seiner magnetischen Nase deren Ball. Die entsprechende Robbe muss zum Anfang zurück und bekommt ihren Ball wieder. Gelingt es einer Robbe bis zur Sandburg zu kommen, so wird ihr Ball in dort abgelegt. Wer es als erstes schafft zwei Bälle zur Sandburg zu bringen gewinnt das Spiel.

Von allen im Meer vorkommenden Tieren, ist der Delfin wohl zweifelsohne der absolute Liebling bei Kindern. Und so reicht schon der Anblick des possierlichen Tierchens um alle an den Tisch zu bekommen. Jegliche Überredungskünste sind überflüssig. Und auch das Drehen und Zuschnappen lässt Kinderherzen derartig höher schlagen, dass es schon fast egal ist, wenn man seinetwegen wieder von vorn anfangen muss. Die Spielregeln sind im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht, sodass auch Kinder, die noch keine fünf Jahre sind durchaus mitspielen könnten, wenn da nicht die winzig kleinen, sehr leicht verschluckbaren Bälle wären. Das einzige Manko an dem Spiel ist das an- und abmontieren des Delfins. Das Ganze ist selbst für Erwachsene recht schwierig aber unerlässlich, da Wasserfontäne und Delphin zusammen nicht in den Karton passen. Aber wenn ein bisschen Rumgefriemel alles ist, was es braucht um die Kleinen glücklich zu machen und für eine Weile zu beschäftigen, wer wird sich dann schon von einem widerspenstigen Delfin abschrecken lassen.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4 - 99
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel