Ohne Haufen dumm gelaufen

eine Spielerezension von Michael Weber - 01.04.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel OHne Haufen dumm gelaufen - Foto von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Orientalische Themen lassen sich märchenhaft verpacken. Und genau das ist Autor Udo Peise und dem Grafikerteam Stefanie Reich und Tatjana Obermann gelungen. Denn das familienfreundliche Kartenspiel Ohne Haufen dumm gelaufen von Moses Spiele ist optisch ein echter Hingucker. Niedliche Kamele, Wüstenlandschaft und ganz am Ende einer Karawane als krönender Abschluss ein Haufen (sic!) – stimmungsvoll!

So wird Ohne Haufen dumm gelaufen gespielt

Das Kartenspiel ist ein Hektikspiel für Spieler ab 6 Jahren. Wobei ausdrücklich vermerkt sein soll, dass Kinder sehr gute Chancen haben, das muntere Spiel zu gewinnen. Aufgabe ist es, aus mehreren Kartenstapeln einen zu wählen, daraus eine passende Karte zu finden und diese an die eigene Karawane anzulegen. Anschließend wird der Haufen - Pardon: Kartenstapel - zurückgelegt und der nächste aufgenommen. Das geht so lange, bis die Karawane durch ein Häufchen hinter einem Kamel abgeschlossen wird. Da es immer einen Kartenstapel mehr gibt als Spieler, funktioniert es prima, dass alle Spieler gleichzeitig spielen.

Ein Spielstein gibt vor, aus wie vielen Kamelen die Karawane bestehen muss und wie viele Punkte es für den Sieger der Runde gibt. So weit so gut. Nur, dass eine Kamelkarte immer aus zwei halben Tieren - einem farbigen Endteil und einem andersfarbigen Anfangsteil besteht oder einem Haufen – besteht. Da natürlich bunte Kamele tabu sind, muss der Spieler als Karawanenführer versuchen, möglichst rasch farbige Ordnung in seine Kamelkarawane zu bringen. Wer am schnellsten ist, bekommt die Punkte (natürlich nicht, ohne „Ohne Haufen dumm gelaufen“ zu rufen). Und ganz wichtig: Das Spiel heißt nicht umsonst so. Denn ohne (abschließenden) Haufen ist es dumm gelaufen. Ebenso, wenn die Kamelanzahl oder eine Farbkombination nicht stimmt.

Nach sieben Runden ist das Spiel beendet und 30 Punkte wurden verteilt. Sieger ist, wer die meisten Punkte sammeln konnte.

Wie gut ist das Tempo-Kartenspiel Ohne Haufen dumm gelaufen?

Der Haufen am Ende bringt besonders in Runden mit jüngeren Spielern ordentlich Stimmung. Auch das temporeiche Durchsuchen der Stapel sorgt für eine Mischung aus Hektik und Spielspaß. Das müssen die Spieler natürlich mögen, denn dies ist der eigentliche Spielreiz. Viel mehr als das schnelle Durchsuchen der Kamelstapel steckt nämlich in diesem wunderschön gestalteten Kartenspiel nicht drin. Dennoch: Wer solche Spiele mag, findet in Ohne Haufen dumm gelaufen eine schöne Variante eines bekannten Spielprinzips. Tiefgang kommt nicht zustande, aber so mancher Spieler findet sich schnell in einem wahren Spielrausch wieder.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel