Old Town Solo

eine Spielerezension von Anita Borchers - 29.02.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Old Town Solo von Anita Borchers
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Old Town ist wieder da! Es heißt jetzt Old Town Solo und ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Spiel für eine Person. Der Spieler betätigt sich als einsamer Hobby-Archäologe und rekonstruiert eine verfallene Geisterstadt.

Wieder dreht sich alles um die alten Gebäude zwischen Main Street und Dalton Road, Bisonweide und Bahngleisen. Jeweils 16 Gebäude müssen je Szenario ihrem richtigen Lageplatz durch Kombination und Ausschluss auf dem Stadtplan zugeordnet werden.

Das Solospiel präsentiert sich in Form von 60 Spielkarten. Die Spielanleitung hält 14 unterschiedliche Szenarien in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden bereit und beschreibt, welche Karten für die jeweilige Lösungssuche benötigt werden. Die erforderlichen Karten werden heraus gesucht und das Spiel beginnt.

Auf einer Karte wird jeweils die mögliche Lage eines Gebäudes beschrieben. Jedoch nicht eindeutig, sondern jeweils vier oder acht mögliche Plätze sind genannt. Durch Kombination lassen sich aber meistens sehr schnell welche ausschließen. Neben „festen“ Gebäudekarten, wie „Der Saloon lag im Zentrum der Stadt“ oder „Die Kirche lag in Sichtweite des Friedhofs“ gibt es auch in Old Town Solo wieder Karten, die in unterschiedlichen Szenarien, jeweils andere Gebäude verkörpern. „Der Drugstore lag direkt neben meinem Gebäude“ oder „Mein Gebäude lag südlich der Bahnlinie“ sind hier nur zwei Beispiele. Die Bedeutung von „mein Gebäude“ wird jeweils in der Spielanleitung für das aktuelle Spiel genannt. So kann das in dem einen Spiel die Bank und in einem anderen die Schmiede sein. Schwieriger wird es schon, wenn mehrere mögliche Gebäude zur Auswahl stehen. Richtig knifflig sind jedoch die Spiele, in denen „mein Gebäude“ nicht bekannt ist.

Auf der Rückseite der Spielanleitung findet man neben den Lösungen zu den 14 Rätseln auch eine Kopiervorlage für Spielplan und Gebäudesymbole, die man, wie in der Brettspielvariante Old Town, zur Lösungsfindung verwenden kann. Zettel und Stift erfüllen jedoch den gleichen Zweck, um die gewonnenen Erkenntnisse bzgl. einer möglichen Lage der Gebäude festzuhalten. Nach und nach arbeitet man sich durch den Kartenstapel des gewählten Szenarios und vervollständigt den Stadtplan, wobei durch Kombination und Ausschluss sich allmählich eindeutige Lageplätze der Gebäude abzeichnen.

Old Town Solo ist ein gelungenes Tüftelspiel und wie sein Brettspielvorgänger Old Town ein echter Leckerbissen unter den Kombinations- und Deduktionsspielen. Old Town Solo lässt sich aufgrund des handlichen Formats auch gut auf Reisen und zwischendurch spielen.

Etwas irritiert hat mich die Tatsache, dass die Spielkarten zweisprachig (deutsch und englisch) beschriftet sind, in der (deutschsprachigen) Spielanleitung dagegen nur der englische Begriff der Gebäude bei Aufgabenstellung und Lösung verwendet wird.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel