Original Nürnberger Bratwurstquartett

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Original Nürnberger Bratwurstquartett von Edition Printis
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Nürnberg hat ja einen Bezug zum Spielen. Nicht nur, dass es dort das Spielzeugmuseum gibt, das zwar klein, aber einen Besuch wert ist. Nein, dort findet auch jährlich die Spielwarenmesse statt. Außerdem steht Nürnberg für Lebkuchen, die Burg und natürlich für die original Nürnberger Bratwurst. Wer jetzt in Gedanken einen Bogen zum Spielen schlagen will, muss schon höllisch aufpassen, sich nicht die Finger zu verbrennen, doch es geht wohl. Herausgekommen ist ein Quartettspiel.

Wie ein Quartett funktioniert, muss wohl nicht erklärt werden. Es geht letztlich um Bratwurstbuden in und um Nürnberg. Interessanter sind deshalb die Kategorien. "Preis für 3 im Weckla" Häh? Als Nordlicht kann ich es mir denken, aber verstehen? Einfacher sind da schon die anderen: "Geöffnet seit", "Monate/Jahr geöffnet", "Weitere Wurstgerichte" und "Anzahl Mitarbeiter". Ein besonderes Schmankerl ist die Kategorie "Bekannteste Gäste", wo mehr oder weniger große Promis als Bratwurstesser geoutet werden. Auch die oben genannte Burg ist Teil des Quartetts, denn die vielleicht interessanteste Kategorie für Auswärtige heißt "Entfernung zur Burg". Nicht leicht.

So lässt es sich voller Bratwurstinfos stechen, sammeln, übertrumpfen. Spielerisch gibt es hier keine Gaumenfreude, es ist ein ganz normales Quartett. Für Vegetarier ist es eh Wurst, ob es dieses Spiel gibt oder nicht. Quartettsammler dagegen finden hier einen heißen Bissen für Zwischendurch. Zumindest mit Ketchup oder Senf dürfte der dann auch bekömmlich sein. Ob auch lecker, das kommt ganz auf die Ess-, nein, Spielgewohnheiten an.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel