Paartie

eine Spielerezension von Carsten Pinnow - 29.02.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Paartie von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Na, Schatz? Lust auf eine Partie Paartie? Ach komm schon, mir ist so langweilig! Wie, Du möchtest erst in Ruhe bügeln? Und was soll ich die ganze Zeit machen, hm? Staubgesaugt habe ich erst letzten Monat und die Live-Übertragung des Freundschaftsspiels der Altherrenmannschaft von Holzbein Kiel kommt erst heute Abend … Ja? Echt? Toll! Dann komm her, ich erklär Dir schnell, wie’s geht ...

Schau her, von einem dieser vier Kartenstapel ziehst Du eine Karte und liest sie vor! Die Kategorien sind Partnerschaft (Komplimente, Beziehung, Talente), Plauderei (Ansischtssachen, Gedankenspiel), Eigenschaft und Glück/Pech. Am einfachsten sind die Karten vom letzten Stapel, denn hier brauchst Du nichts weiter zu tun. Auf der Karte steht einfach nur, wer von uns beiden etwas bestimmtes machen muss. Wenn Du Glück hast, muss ich Dir morgen vielleicht Deine Unterhosen bügeln, und wenn Du Pech hast, könnte es sein, dass Du heute Abend zusammen mit mir das Fußballspiel anschaust. Was guckst Du denn so entsetzt? Keine Sorge, es sind ungefähr doppelt so viele Glücks- wie Pechkarten drin, da hast Du gute Chancen!

Wenn Du stattdessen eine Beziehungskarte nimmst, musst Du mich einschätzen. Dort steht nämlich eine Behauptung drauf, zu der ich eine ganz bestimmte Meinung habe, und die musst Du erraten! Hm? Ja, wahrscheinlich wird das recht einfach sein, denn mittlerweile kennen wir uns ja gut genug. Dafür gibt’s aber Diamanten zu gewinnen! Toll, oder? Das ist hier so etwas wie der Siegpunkte-Ersatz. Im Prinzip gibt’s die Diamanten überall, nur eben nicht bei den Glück-/Pech-Karten. Hm? Ja genau, wenn Du merkst, Du verlierst das Spiel, ziehst Du halt nur noch Glückskarten und lässt mich in den nächsten Tagen Hausarbeit verrichten ... Was guckst Du denn so? Das habe ich doch nicht ernst gemeint! Damit würdest Du das Spiel doch nur kaputt machen.

Außerdem gibt’s da doch noch mehr interessante Karten, zum Beispiel die Eigenschaftskarten. Zum vorgegebenen Wert müssen wir passende Eigenschaften aussuchen. Dafür haben wir beide am Anfang 24 Stimmungskärtchen bekommen, von denen wir gleich am Anfang erstmal die drei zur Seite legen, die unsere aktuelle Stimmung beschreiben. Die restlichen stehen uns während des Spiels zur Verfügung. Was machst Du denn da? „Langweilig“, „neugierig“ und „aggressiv“? Nein, Schatz, Du musst die Karten verdeckt zur Seite legen!

Wie, Du hast keine Lust mehr? Schatz, wo willst Du denn hin? Ich habe doch noch gar nicht alles erklärt!?!

Schade. Da ist meine Partnerin wohl nicht Bestandteil der Zielgruppe. Vielleicht hat sie sich auch einfach nur etwas anderes erwartet und wollte ein richtiges Spiel spielen. Paartie ist halt eigentlich kein richtiges Spiel, sondern eher nur ein spielerisch verpackter Zeitvertreib für Pärchen, die sich noch nicht so gut kennen. Oder nicht miteinander reden können. Oder wollen. Fast schon eine Art "Therapieansatz". Andererseits: Wer nicht miteinander plaudern will, für den ist Paartie wohl ohnehin ungeeignet. Dabei ist dieses Spiel doch eigentlich ganz nett gemacht und könnte wieder etwas Schwung in die (gesprächslose) Beziehung bringen! Ich glaub, ich muss mir eine neue Lebensabschnittsgefährtin suchen …

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
18
Spieldauer (Minuten): 
90
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel