Pacal's Rocket

eine Spielerezension von Melanie Schröder - 21.01.2016
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Pacal's Rocket - Foto von Piatnik

Pacal's Rocket von Günter Burkhardt ist ein Spiel für 2 bis 5 Spieler ab 8 Jahren aus dem Hause Piatnik. Beim Auspacken fällt einem sofort das einfache Spielmaterial und die schlichte Gestaltung des Spielplanes auf. Verbirgt sich hier ein einfaches und schlichtes Spiel? Nein, hier lässt man sich vom Spielbrett täuschen. Pacal's Rocket besticht durch ein simples und dennoch geniales Spielprinzip.

In den Maya-Tempeln wurden Zeichnungen gefunden, die einem Außerirdischen und seinem Raumschiff ähneln. Wurden diese Tempel von Außerirdischen errichtet? Diese Idee greift der Autor auf und lässt dich „als Außerirdischer“ mit deiner Raumkapsel durch die Stadt Palenque fliegen. Auf dem Weg müssen Grundsteine für Pyramiden gelegt werden. Ziel ist es, daraus möglichst hohe Pyramiden zu bauen.

Wie spielt man Pacal's Rocket

Durch Würfeln bewegst du deine Rakete auf dem Spielplan. Nach dem Bewegen kannst du einen deiner Makierungsmarker in deine Rakete werfen. Hast du dich nur auf gerader Linie bewegt, darfst du sogar einen Makierungsmarker in eine fremde Rakete werfen. Bewegt sich nun die Rakete das nächste Mal so, werden die dort plazierten Marker sichtbar. Aber Vorsicht, wer geschlafen hat und zwei Marker auf einem Feld hat, muss diese wieder entfernen.

Wie kann bekommt man Siegpunkte?

Durch geschicktes Kombinieren der Marker und Legen von Reihenfolgen und Mustern können die Pyramiden errichtet werden. Hat der Spieler dabei die höchste Pyramide in einer Region gebaut, so bekommt er sofort Siegpunkte. Bei Spielende werden alle Regionen nochmal ausgewertet. Wer die meisten Tempelstufen hat, gewinnt die Region und auch das Bauen an Fluss und See bringt dabei Extrapunkte. Das Spielende ist abhängig von der Spielerzahl und auf dem Spielplan gut sichtbar gekennzeichnet.

Fazit: Wie gut ist Pacal's Rocket?

Auf der Spielemesse in Essen war der Spieletisch meiner Beobachtung nach über alle vier Tage hinweg belegt. Sollte das Spiel von der Wiener Spielkartenfabrik Piatnik trotz des schlichten Designs so gut sein? Ich hatte keine Möglichkeit, das Spiel bei der Spielemesse zu testen. Beim kurzen Beobachten einiger Spielpartien konnte ich spontan weder Spielmechanismus noch Spielziel erkennen. Daher war ich sehr gespannt auf das Spiel.

Beim Auspacken kam allerdings die erste Überraschung. Das Spiel beinhaltet einen Würfel, den man selber bekleben muss. Außerdem sind die Raumschiffe aus Pappe. Also das Material überzeugt dadurch optisch schon mal nicht.

Beim Lesen der Regeln überraschte es mich, dass sie sehr simpel sind. Es entwickelt sich zu einem Spiel, das in verschiedenen Spielgruppen seinen Reiz versprüht und immer wieder aufs Neue interessante Strategien von einem abverlangt. Eine gute Mischung aus Strategie, Würfelglück und Merkfähigkeit machen das Spiel für Gelegenheitsspieler ebenso interessant wie für Vielspieler.

Doch achtet beim Spielen darauf, dass die Spielpartner gleichwertige Spielinteressen bzw. eine ähnliche Spielerfahrung haben. Spielen Gelegenheitsspieler und Strategen in einer Partie zusammen, dann kann der Spielspaß extrem leiden und sich in Frust umwandeln.

Pacal's Rocket ist ein schnell zu erlernendes Spiel für Strategen und Gelegenheitsspieler. Es hat ein einfaches, aber trotzdem einzigartiges Spielprinzip. Viel hängt vom Würfelglück und dem Handeln aller Spieler ab. Daher ist es für die Spieler jedesmal notwendig, eine neue Taktik zu überlegen, wie man erfolgreich sein kann. Jede Partie macht somit von neuem Spaß, denn kein Spiel ähnelt dem anderen und die Variation der Spieleranzahl bringen neue Herausforderungen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren