Papa Klapper

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Papa Klapper von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Schlangen gehören nicht auf den Tisch. Daher seid ihr beim folgenden Spiel gut beraten, den Fußboden zur Spielfläche zu erklären, denn ein normaler Spieltisch ist als Spielfläche einfach zu klein.

Zum Spiel gehören ein Schlangenpapa mit seinen sechs Schlangenkindern, zwei Farbwürfel, vier Farbsteine und eine viel zu große Spielschachtel, frei nach dem Motto: Je mehr Luft im „Schlangenkäfig“, desto besser geht es den Schlangen.Die Schlangenkinder tragen jeweils zwei Farbkombinationen auf ihrer Schlangenhaut. Es gibt vier verschiedene Farben und jede Farbe kommt bei drei Schlangen vor.

Zu Beginn des Spiels wählt jeder Spieler eine Farbe. Dann wird Papa Klapper auf den Fußboden gelegt und die sechs Schlangenkinder mit dem Kopf neben die orangefarbene Kennzeichnung des Schlangenpapas.Wer an der Reihe ist, würfelt mit beiden Farbwürfeln. Werden zwei Farben gewürfelt, dürfen entweder zwei Schlangenkinder bis zum nächsten weißen Ringel des Schlangenpapas gezogen werden oder ein Schlangenkind, das beide Farben trägt, zwei weiße Kringel nach vorne.

Zeigt einer der beiden Würfel weiß, darf nur ein Zug gemacht werden. Zeigen gar beide Würfel weiß, zieht Papa Klapper um einen Ringel von dannen. Das Spiel endet, sobald einer der Sprösslinge den Kopf des Papas erreicht oder wenn eines der Schlangenkinder den Anschluss an Papa Klapper verliert. Der Sieger wird ermittelt, indem man schaut, welche beiden Farben das vorderste Schlangenkind trägt. Bei diesen beiden Spielern wird nun geschaut, wie weit vorne das zweite und eventuell das dritte Schlangenkind in deren Farbe liegt.

Papa Klapper ist ein einfaches Farbwürfelrennen. Die biegsame Papaschlange könnte auch gut als Spielzeug durchgehen (in unseren Runden musste erst einmal Raum für freies Spiel gegeben werden, bevor wir mit dem eigentlichen Spiel loslegen konnten). Beim Spiel stört die starke Biegsamkeit eher ein wenig, da sich dadurch die kleinen Schlangen nicht so ganz exakt platzieren lassen. Das Spiel ist schnell gespielt und bietet auch ein wenig Raum für taktische Überlegungen, wenn auch in den meisten Fällen die Würfel die Bewegung vorgeben.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel