Personology

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Personology von
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Marilyn Monroe oder doch Helmut Kohl? Die Ähnlichkeit ist einfach verblüffend … Zumindest bei dem DVD-Quizspiel Personology. Laut Hersteller warten über tausend Promis und historische Persönlichkeiten darauf, entlarvt zu werden. Bei immer mehr Brettspielen wird der Spielablauf durch die Einbindung von DVD-Inhalten ergänzt. Jedoch konnte in der Vergangenheit dieses neue Medium, nicht immer überzeugen. Durch den oft sehr eingeschränkten Nutzen für das eigentliche Spiel und die mangelnde Flexibilität legte man bei vielen DVD-Spielen die Fernbedienung recht schnell wieder auf die Seite.

Ein Spielbrett, der Würfel, die Spielfiguren und –karten, so weit klassisch und eben zusätzlich eine DVD. Das Spielbrett ist schnell aufgebaut, die DVD in den Player und schon kann es losgehen. Es gilt, auf dem Fernsehbildschirm die gesuchten Persönlichkeiten zu erraten, und genau hier spielt die DVD ihre ganzen Vorteile aus. In vielen anderen Spielen oft ein aufgezwungenes Feature, hier ein Volltreffer! Es gibt verschiedene Spiel-Möglichkeiten. Zum Beispiel hat man als aktiver Spieler 20 Sekunden Zeit, mit Hilfe einer Quizfrage die gesuchte Person zu erraten oder aus einem zuerst ganz verzerrten und unklaren Portrait, welches innerhalb dieser Zeit immer deutlicher wird, die entsprechende Person herauszufinden. Genau so verhält es sich mit einer Strichkarikatur, die nach und nach fertig gestellt wird. Oder man muss jemanden aufgrund eines Zitates erkennen, wobei auch hier innerhalb der vorgegebenen Zeit Buchstabe für Buchstabe des gesuchten Namens auf der Mattscheibe erscheint. Bei allen Spielvarianten dürfen auch die Mitspieler in den letzten fünf Sekunden mit raten. So sind in den Spielrunden immer alle Spieler involviert, was auch dem Spielspaß sehr zu Gute kommt. Wer den Namen der gesuchten Person erraten hat, zieht mit seiner Spielfigur in Richtung Ziel und so dem Sieg entgegen. Zusätzliche Glückskarten bereichern den Spielablauf ebenfalls.

Zusammenfassend kann ein positives Fazit gezogen werden. Das multimediale Element liefert nicht nur über tausend Fragen, sondern sorgt mit Sound- und Bildeffekten für gelungene Mischung aus klassischem Brettspiel und Multimedia sowie für eine realistische Quiz-Atmosphäre. Der eigentliche Spielablauf ist sehr leicht zu erlernen, jedoch erscheint die Altersangabe als viel zu niedrig angesetzt, da mit acht Jahren das Wissen um die gesuchten Persönlichkeiten noch nicht so vorhanden ist und sein kann. Eine Altersangabe ab 15 Jahren erscheint hier eher angebracht.

Nimmt man sich zwei zusätzliche Spielsteine aus einem anderen Spiel, lässt sich Personology auch wunderbar zu sechst spielen und so auch in größeren Runden einen spaßigen Spieleabend erleben. Außerdem sollten alle, die bisher einen Bogen um die so genannten DVD-Spiele gemacht haben, jedoch ein Faible für Quizspiele haben, in diesem Falle einen näheren Blick wagen, es lohnt sich.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel