Pipi Party

eine Spielerezension von Florian Kirchhof - 09.06.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Pipi Party - Foto von Hasbro

"Pipi Party" aus dem Hause Hasbro Gaming ist ein lustiges Partyspiel für Kinder (und Erwachsene). Wer nach einem pädagogisch wertvollen Spiel mit Bildungsinhalten sucht, wird an dieser Stelle jedoch nicht fündig werden. Ist jedoch lautes Getöse, Nervenkitzel und purer Spielspaß gesucht, kann "Pipi Party" eine Überlegung wert sein. Eines steht fest, hier wird wohl kein Auge "trocken" bleiben, im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Kinderspiel Pipi Party besteht aus drei Einzelteilen, die binnen weniger Handgriffe zu einer Toilette zusammengesteckt werden können, einem Fliesenboden, auf dem die Toilette sicheren Stand findet und einer Bedienungsanleitung. Ein Set Testbatterien (2x AA) ist im Lieferumfang enthalten. Es wird empfohlen, dieses direkt zu ersetzen, ich habe dies nicht getan und bislang läuft das enthaltene Set Batterien noch gut. Da ich in einem Kindergarten arbeite, konnte ich Pipi Party intensiv auf Herz und Nieren testen.

Wie wird die Pipi Party gespielt?

Das Spielprinzip von Pipi Party lässt sich relativ kurz erklären. Sobald die Toilette einmal aufgebaut ist, kann sie so bleiben, sollte man genug Platz haben, sie in aufgebauter Form zu verstauen. Jedoch ist der Auf- und Abbau auch kein größeres Hindernis, sollte der Platz fehlen. Einziges Manko: Nach dem Spielen muss die Toilette erst trocknen, bevor sie auseinandergebaut werden sollte. Darum empfehle ich, sie aufgebaut zu lassen.

Nachdem ich die Toilette ausgepackt und aufgebaut habe, kommen auch schon die ersten neugierigen Kinder und fragen mich, was es mit der Toilette auf sich hat. Also nutze ich die Chance und wir beginnen unsere erste Spielrunde. Laut Anleitung soll das Kind beginnen, welches als letztes das "Stille Örtchen" besucht hat. Eine lustige Idee, die wir direkt übernommen haben.

Gesagt getan, es steht fest, wer unser erster "Spüler" ist. Dieser hat nun noch die Aufgabe die Toilette mit Wasser zu befüllen. Danach dreht er an der Toilettenpapierrolle. Diese zeigt uns nun per Ziffer an, wie oft gespült werden muss (1x, 2x oder 3x). Jetzt wird es spannend: Entweder die Toilette spritzt den "Spüler" nass und er scheidet aus, oder er wird verschont und wir drehen die Toilette zum nächsten "Spüler". Hierbei merken wir schnell, dass die Toilette kein erkennbares Prinzip hat, sondern rein zufällig funktioniert. Es bleibt also die gesamte Zeit über spannend. Nach einigen weiteren Spülgängen passiert es dann endlich. Die vierte "Spülerin" wird nassgespritzt, begleitet von einem lauten "Ihhhh" und heiterem Lachen der verschonten restlichen "Spüler". Wer nassgespritzt wird, scheidet aus und kann erst die nächste Runde wieder mitspielen. So spielen wir also solange weiter, bis nur noch zwei "Spüler" abwechselnd gegeneinander das Toilettenpapier rollen und die Spülung bedienen.

Als unser Gewinner feststeht, beschließen wir, direkt eine weitere Runde zu spielen. Durch unser doch kaum überhörbares Gelächter, sind mittlerweile einige Kinder zu unserem Tisch gekommen und es beginnt eine weitere noch größere Spielrunde. Auch in dieser Konstellation, macht es uns riesigen Spaß, am Toilettenpapier zu drehen, zu spülen und zu hoffen, dass es uns nicht erwischt. 

Pipi Party: Ist ein Kauf zu empfehlen?

Pipi Party ist kein und möchte kein pädagogisch wertvolles Spiel sein. Es ist auch kein Spiel, welches Kinder langsam an die Toilette heranführen will oder ihnen Ängste nehmen möchte und es ist definitiv kein Spiel für Jedermann. Grundsätzlich ist Pipi Party ein reines Partyspiel für Kinder, welches durch seine Kurzlebigkeit und den Spielspaß besticht. Es bedarf keiner langen Anleitung und ist für jedes Kind, welches die Ziffern von 1 bis 3 erkennt, selbstständig spielbar.

Das Spielprinzip ist binnen weniger Sekunden von allen Mitspielern verinnerlicht. Während der letzten Zeit wollten einige Kinder kaum noch etwas anderes spielen. Nach den ersten Spielrunden stand fest, dass ein Handtuch auf dem Tisch notwendig ist, weil es sonst eine zu nasse Angelegenheit wird. Außerdem merkte ich schnell, dass einige Kinder doch eher Ekel vor dem Spiel haben. Sich aus einer Toilette anspritzen zu lassen, findet nicht jeder lustig. So genießen es einige Kinder, lieber Beobachter statt Mitspieler zu sein.

Da Pipi Party keine wirkliche Möglichkeit gibt, anders gespielt zu werden, als es eben vorgesehen ist, verliert es nach einiger intensiven Spielzeit allerdings auch wieder seinen Reiz. Sucht man nach einem Spiel mit dem Ziel, einem Kindergeburtstag ein kleines Highlight zu geben und lautes, ehrliches Kinderlachen zu hören, kann man mit Pipi Party erfolgreich liegen. Im Hinterkopf sollte jedoch stets bleiben, dass nicht Jedermann beim „Spielen“ nass werden möchte und schon gar nicht aus einer Toilette.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
5-10
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren