Piraten Kapern

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 02.07.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Piraten Kapern von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Los geht’s, setzt die Segel, und auf zur grossen Kaperfahrt über die sieben Weltmeere. Die Spieler werden zu gefürchteten Piraten und machen sich auf die Jagd nach der großen Beute. Gold und Edelsteine, Affen und Papageien sind die begehrten Beutestücke, Ruhm und Reichtum für den Sieger.

Piraten Kapern ist eines der neuen Würfelspiele von Amigo Spiele, bei welchem die Verpackung gleichzeitig als Würfelbecher dient. Diese Idee ist auch wirklich gelungen, und es ist geradezu erstaunlich, was alles in der kleinen Spieleschachtel Platz findet. Anker gesetzt, auf geht’s zum Beutezug, die Kaperfahrt beginn. Vom Nachziehstapel wird die oberste Piratenkarte aufgedeckt, und je nach dem beeinflussen diese Piratenkarten den Spielzug des Spielers. Ob es nun Säbelkämpfe sind, zusätzliches Gold und Diamanten, vielleicht das Verdoppeln der Beute, eine Schatzkiste auf der sicheren Schatzinsel oder eine andere Überraschung. Vieles kann einem durch die Piratenkarte widerfahren. Auf den acht sechsseitigen Würfeln finden sich neben den o. g. Beutestücken auch noch die Säbel, um die Kämpfe auszutragen und das gefürchtete Totenkopfsymbol. Gewürfelt wird bei Piraten Kapern reihum, und dabei gilt es, punktebringende Konstellationen zu erwürfeln. Dazu darf man auch beliebig oft würfeln, um sich so immer weiter zu verbessern. Dabei gelten nur zwei Einschränkungen: Es müssen mindestens zwei Würfel geworfen werden, und die erwürfelten Totenköpfe dürfen nicht noch mal neu gewürfelt werden, sondern müssen liegen bleiben. So wird es bei jedem weiteren Wurf immer spannender. Sobald nämlich der dritte Schädel gewürfelt wurde, ist die Kaperfahrt gescheitert und man geht leer aus. Drum sollte man sich immer genau überlegen ob man weiterwürfelt oder nicht. Das bereits Erbeutete sichern oder ein Risiko eingehen und weitermachen. Oft genug siegt bei Puraten Kapern die Gier, und genauso oft geht es schief. Man rennt in sein Verderben, denn die Totenschädel sind gnadenlos! Jedoch, beim Klabautermann, wer ein rechter Pirat sein will, den stört dies nicht. In der nächsten Runde geht’s erneut in die Würfelschlacht, um so am Ende als Sieger die meisten Schätze im Piratenschiff zu haben.

Piraten Kapern ist ein kurzweiliges Würfelspiel für jung und alt, ein richtiges Zockerspiel. Das Thema ist stimmig, das Material geht in Ordnung. Und auch wenn der Spielemechanismus auch nicht neu ist, er funktioniert. Wobei dabei das wichtigste ist – Piraten Kapern macht Spaß!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel