Pumpkin Punch

eine Spielerezension von Marina Roemer - 10.09.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Pumpkin Punch - Ausschnitt - Foto von Game Factory
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Pumpkin Punch – Alles Kürbis oder was? Das Spiel zu Halloween von Game Factory passt perfekt in die Herbstzeit. Aber ist es auch gut?

Wie läuft Pumpkin Punch ab?

Zunächst werden alle Karten gemischt und gleichmäßig verteilt. Jeder Spieler bildet aus seinen Karten einen verdeckten Stapel und legt ihn vor sich ab. Es wird im Uhrzeigersinn gespielt. Die Kürbiskarten zeigen jeweils zwei Symbole, eines auf dem oberen Teil und eines auf der unteren Kartenhälfte. Die Hintergrundfarbe ist nicht wichtig, sie ist zur Verwirrung da, genauso wie kleine Abweichungen zwischen eigentlich identischen Symbolen.

Am Anfang jeder Runde, deckt der Startspieler die oberste Karte seines Stapels auf und legt sie mit der Bildseite nach oben in die Tischmitte. Dann nimmt der zweite Spieler die oberste Karte seines Stapels und legt sie neben die erste Karte. Jetzt folgt der nächste Spieler, auch er deckt eine Karte auf und legt sie neben die anderen beiden Karten in der Tischmitte. Es entsteht eine Reihe aus drei Karten. Es werden weitere Karten in derselben Reihenfolge auf die anderen Karten gelegt. Hierdurch entstehen in der Tischmitte drei sich stetig verändernde Kartenstapel.

Pumpkin Punch - Material - Foto von Game Factory

Smash und Co.

Wenn bei allen drei Stapeln das obere Symbol genau gleich ist, dann ist das ein Smash. Alle Spieler müssen dann ganz schnell mit der Hand in die Tischmitte hauen. Der Spieler, der als letztes reagiert, verliert die Runde. Er muss alle Karten aus der Mitte nehmen und unter seinen Stapel schieben. Haut ein Spieler ausversehen in die Tischmitte, muss er zur Strafe alle Karten aus der Mitte nehmen. Der Verlierer beginnt die neue Runde.

Regenbogen–Kürbiskarte: Diese Karte ist ein Joker. Liegt sie gemeinsam mit zwei anderen Karten, die dasselbe Symbol haben, in der Mitte, so ist das ein Smash. Dies gilt auch bei zwei oder drei Regenbogen-Kürbiskarten. Bei Geisterkarten gilt: Wird eine Geisterkarte aufgedeckt, rufen alle Spieler „Buuh“! Solange mindestens ein Geist sichtbar ist, gibt es keinen Smash. Wird ein Geist durch eine andere Karte überdeckt und es kommt zu drei gleichen Symbolen, dann ist das direkt ein Smash. Wer als erster keine Karten mehr hat, gewinnt das Spiel, wenn er beim nächsten Smash nicht Letzter ist. Sonst muss er die Karten aus der Tischmitte nehmen und das Spiel geht weiter.

Wie ist es zu zweit?

Wenn nur zu zweit gespielt wird, werden die Karten nach einem Smash nicht unter den eigenen Stapel gelegt, sondern mit der Bildseite nach oben auf einen separaten Stapel. Sobald ein Spieler seine letzte Karte gelegt hat, endet das Spiel. Beide Spieler zählen die Karten auf ihrem Ablagestapel. Wer weniger Karten hat, gewinnt das Spiel.

Spezialregeln für Smash-Profis

Die Spielregeln bleiben gleich, es gibt aber zwei Änderungen. Sind mehrere Geister gleichzeitig sichtbar, wird die Geisterregel aufgehoben. Die Spieler dürfen bei drei gleichen Symbolen einen Smash durchführen.
Liegen drei gleiche Symbole (ohne Regenbogen-Kürbisse) ausschließlich in der oberen oder unteren Kartenhälfte aus, ist dies kein Smash. Dafür müssen die Spieler „Kürbis Matsch“ rufen. Wer ausversehen in die Tischmitte haut, verliert die Runde und muss alle Karten aus der Mitte nehmen.

Pumpkin Punch - Schachtelformat - Foto von Game Factory

Macht das Spaß?

Pumpkin Punch ist ein flinkes Kartenspiel, bei dem man gut aufpassen muss. Es erfordert genaues Hinsehen und gutes Reaktionsvermögen. Es ist schnell zu verstehen und man kann es gut zwischendurch Spielen. Und nicht zuletzt ist das Kürbisthema im Herbst sehr aktuell.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Fotos
Pumpkin Punch - Material - Foto von Game Factory
Pumpkin Punch - Schachtelformat - Foto von Game Factory

Anzeige
kaufen Pumpkin Punch kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive