Quanto

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 05.12.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Familienspiel Quanto - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minute

Quanto ist laut Wikipedia-Eintrag ein Namenszusatz für Anlage- und Hebelprodukte, die gegen Währungsschwankungen abgesichert sind. Mit Finanzen hat das vorliegende Spiel von Mike Fitzgerald (Amigo Spiele) nichts zu tun, mit Zahlen sollte man sich aber schon ein wenig auskennen. Spielziel ist es nicht, sich gegen das „Auf und Ab“ beim Kartenglück abzusichern, sondern einfach nur, möglichst viele Karten zu sammeln.

Wie wird Quanto gespielt?

Gespielt wird mit 110 Karten, je neunmal mit den Zahlen 1 bis 12 und zwei Jokerkarten. Dabei kommen die Zahlen 4 bis 12  jeweils einmal in Regenbogenfarbe vor. Außerdem gibt es Quantoplättchen von 5 bis 12, die offen in der Tischmitte bereit gelegt werden.

Spielerzahlabhängig erhält jeder Spieler zu Beginn vier oder fünf Karten auf die Hand und entsprechend kommen vier oder fünf Karten offen in die Tischmitte. Wer an der Reihe ist, spielt eine Karte aus, führt eine von drei Aktionen aus und füllt die Auslage und seine Kartenhand wieder auf vier bzw. fünf Karten auf. Bei den Aktionen kann der Spieler wählen zwischen:

  • Eine Karte aus der Auslage nehmen. Dazu legt der Spieler eine Karte aus seiner Hand auf eine Karte in der Auslage. Danach darf er entweder Karten nehmen, die den gleichen Wert zeigen (kann auch nur eine einzelne Karte sein), oder Karten, die zusammen den Wert der ausgespielten Karte bilden. Zusammen mit der ausgespielten Karte werden die genommenen Karten auf den eigenen Gewinnstapel gelegt.
  • Eine Karte aus der Hand vor sich ablegen. Er legt eine Karte aus der Auslage dazu und nimmt sich das der Summe entsprechende Quantoplättchen. Anschließend darf der Spieler einzelne Plättchen, die den Wert des Quantoplättchens zeigender zwei oder mehr Karten, die zusammen den Wert des Plättchens bilden, zu seinem Quanto hinzufügen. Der Quanto bleibt vorläufig vor dem Spieler liegen (d. h., die Karten kommen noch nicht auf den Gewinnstapel). In einem späteren Zug kann der Quanto noch weiter ausgebaut werden. Alternativ kann der Spieler den Quanto auch nehmen, indem er eine Handkarte ausspielt, die dem Wert des Plättchens entspricht. Auch in diesem Fall darf der Spieler dem Quanto noch weitere passende Karten hinzufügen und dann alle Karten auf seinen Gewinnstapel legen. Das Quantoplättchen wandert wieder in die Tischmitte.
  • Eine Handkarte abwerfen. Zeigt diese Karte eine 1, darf er von jedem Gewinnstapel seiner Mitspieler eine Karte nehmen und auf seinen eigenen Gewinnstapel legen. Zeigt die Karte eine 2, muss er eine zweite Handkarte ausspielen (Möglichkeit zur Kettenreaktion). Bei einer 3 zieht der Spieler drei Karten vom Zugstapel und sucht sich eine davon aus, mit der er wiederum eine der drei möglichen Aktionen ausführen darf.

Regenbogenkarten haben zusätzlich zwei unterschiedliche Funktionen. Wird eine solche Karte aus der Hand gespielt, darf der Spieler eine zusätzliche beliebige Karte aus der Auslage auf seinen Gewinnstapel legen. Für jede Regenbogenkarte in der Auslage erhöht sich die Kartenzahl der Auslage um eins. Ein Joker kann für jede Zahl genutzt werden. Wählt man Aktion zwei, kann man mit einem Joker auch einen Quant, der vor einem Mitspieler liegt nehmen und auf den eigenen Gewinnstapel legen. Sobald die letzte Karte vom Zugstapel gezogen wurde, endet das Spiel sofort. Wer die meisten Karten in seinem Gewinnstapel liegen hat, ist Sieger.

Für wen eignet sich Quanto?

Wer Gefallen an dem Kartenspiel gefunden hat, kann es auch einmal mit der Teamvariante probieren. Rechenanfänger, die die Addition im Zahlenraum bis 12 erlernen oder festigen wollen, haben mit Quant eine gute Übungsmöglichkeit. Ansonsten hat die „Zahlensammelei“ in unseren Spielrunden keine Begeisterung geweckt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel