Das Schwarze Auge: Ränkespieler und Rivalen

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 30.06.2004
Das Schwarze Auge: Ränkespieler und Rivalen
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die drei Siegerabenteuer des Wettbewerbs aus Hannover Spielt 2003 sind in diesem Abenteuerband zusammengefasst. Allen ist eigen, dass Intrigen, geheime Machenschaften und überraschende Wendungen die Heldengruppe auf Trab halten. Insgesamt werden weniger Kampffähigkeiten als vielmehr Logik, Kombinationsgabe und entsprechende Talente benötigt. Alle drei Abenteuer sollten getrennt voneinander gespielt werden und sind für Einsteiger, möglicherweise sogar Frischlinge geeignet.

Die Ideen aller drei Abenteuer sind gut, die Umsetzung erfordert ein geschicktes Händchen des Meisters, aber auch Ideen der Spieler. Frische Szenarien braucht das Land, hier sind sie.

In "Ein Hauch von Schmerz" müssen die Helden bei einer Abschlussprüfung der Magiergilde Kampfseminar Andergast helfen. Schon bald werden sie in eine verworrene Geschichte hineingezogen, die zwar recht unspektakulär ist, aber umso überraschender endet.

In "Artistenschuh und rote Bälle" werden die Helden in Methumis in eine verzwickte und durchaus gefährliche Geschichte hineingezogen. Detektivisch sind sie einem Verbrechen auf der Spur. Die Story ist zwar durchdacht, kann aber nicht völlig überzeugen.

Schräg und überraschend verläuft "Nach Rastullahs Willen". Die Helden erhalten Gelegenheit, an einer tulamidischen Hochzeit teilzunehmen. Wie das Leben so spielt, gerät die Vorbereitung erst einmal völlig durcheinander und benötigt die Nachhilfe der Helden. Eine schöne Idee mit wirklich frischen Ideen.

Mehr als sonst liegen Erfolg und Spannung bei allen drei Abenteuern fest in der Hand des Meisters. Er sollte sich gut vorbereiten und die Helden schnell auf die richtige Spur zurückführen oder aber improvisieren können. Bei detektivischen Geschichten, in denen Figuren ihre ganz eigenen, nicht gerade heldenfreundlichen Interessen verfolgen, kann das Abenteuer ansonsten schnell zum spielerischen Fiasko werden.

Spieleinfo

Verlagsangaben