Räuber Rudi

eine Spielerezension von Nina Hälker - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Räuber Rudi von
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Der Weg vom Zeltlager zurück ins Dorf ist nicht nur lang, sondern auch gefährlich. Räuber Rudi lauert den Kindern auf und schickt sie zurück ins Zeltlager oder nimmt sie mit in seine Räuberhöhle. Aber die Kinder – nicht auf den Kopf gefallen – machen es Rudi gar nicht leicht, sondern warten mit verschiedenen Tricks auf, um Rudi ins Bockshorn zu jagen.

Der mutigste Spieler macht den ersten Schritt aus dem Zeltlager, indem er mit zwei Würfeln sein Glück wagt. Mit der ersten Zahl wird einer der eigenen Zelter bewegt, mit der zweiten einer der drei Räuber.Zieht ein Räuber über ein Feld, auf dem ein Zelter steht, muss der Zelter wieder zurück ins Zeltlager. Da heißt es für die Kinder: Aufgepasst!

Zum Glück sind die Zelter nicht schutzlos den Räubern ausgeliefert, denn es gibt den wundervollen Tarnmantel. Nach einem Spielzug kann sich ein Spieler entscheiden, ob er sich „tarnen“ möchte oder nicht. Um sich zu tarnen, muss er eine Karte abgeben und darf sich dann den Tarnmantel für eine Runde lang anziehen. Allerdings, darf die getarnte Figur nicht bewegt werden.

Räuber Rudi ist ein spannendes Spiel. Es bietet eine gute Mischung aus Strategie und Glück. Genau richtig für Kinder und ihre Eltern.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel