Raffzahn

Der bissige Spielspaß!

eine Spielerezension von Marc Zitzelsberger - 05.10.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Raffzahn - Foto von Schmidt Spiele

Anfang des Jahres stellte Schmidt Spiele eine neue Spiele-Reihe namens Klein & Gemein vor. Ziel der Reihe ist es, kleine Spiele auf den Markt zu bringen, die, mit wenig Geld, großen Spiel- und Ärgerspaß versprechen. In diesem Fall Raffzahn von Rüdiger Koltze mit einem Ärgerfaktor 8 von 10 (laut Packung).

Raffzahn - Was befindet sich in der Box?

In der kleinen Box befinden sich neben der Anleitung 40 Monsterplättchen (durchnummeriert von 1-40), zwei blaue und ein gelber Würfel. Auf den beiden blauen Würfeln sind die Zahlen 1-5 und ein Stern abgebildet. Bei dem gelben wiederum die Zahlen 10, 20, 30, 2 Sterne und den faulen Zahn.

Wie wird Raffzahn gespielt?

Alle Monsterplättchen werden offen durchnummeriert in vier Reihen in die Tischmitte gelegt. Der Spieler, der an der Reihe ist, würfelt mit allen drei Würfeln. Dreimal hat man dazu die Möglichkeit. Bei jedem Wurf hat kann man beliebig wählen, welche der Würfel man neu wirft. Dabei gilt: Ist der faule Zahn dabei, endet der Zug sofort und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Ist der Wurf erfolgreich, wird die Zahl des gelben Würfels mit den Zahlen der blauen addiert, Sterne zählen 0. Dann darf man das passende Plättchen aus der Tischmitte nehmen und mit der Monsterseite nach oben vor sich ablegen - der sogenannte Beutewurf. Monsterseite nach oben heißt: ungeschützt ... Es kann von jedem anderen geklaut werden. Ab dem vierten Plättchen wird geschützt abgelegt. D.h., mit der Rückseite nach oben. Geschützte Plättchen zählen wie alle anderen, können allerdings nicht stibitzt werden.

Dann gibt es noch (zu großer Freude der Mitspieler) die Möglichkeit, eine Zahl zu erwürfeln, die vor sich ausliegt. Dies ist ein Eigentreffer, bei dem geschützte Plättchen ungeschützt ausgelegt werden. Sollte es sogar schon ungeschützt sein, kommt es aus dem Spiel. Ein Eigentreffer wird immer sofort ausgeführt und der Zug ist Zuende.

Wirft man drei Sterne (Sternwurf), darf man sich das höchste Plättchen aus der Tischmitte nehmen - bei zwei Sternen das niedrigste. Gelingt es einem Spieler nach drei Würfen nicht, ein Plättchen zu nehmen, spricht man von einem Fehlwurf. In diesem Fall verliert man drei der Zähne, die man in Form von Monsterzähnen auf den Plättchen abgeben muss. Sobald das letzte Monsterplättchen aus der Tischmitte genommen wurde, endet das Spiel und der Spieler mit den meisten Zähnen (auf den Plättchen natürlich) gewinnt.

Werden Raffzahn die Zähne gezogen?

Raffzahn ist ein wirklich spaßiges, kurzweilliges Spiel, daß bei jeder Spieleranzahl gut zu spielen ist. Der Ärgerfaktor und die Interaktion ist auf jeden Fall stark vorhanden. Positiv ist mir noch aufgefallen, dass man mit vielen eigenen Plättchen weit in Führung liegen kann und trotzdem noch vom "schwächsten" Spieler hämisch überholt werden kann. Die sehr stabilen Plättchen sind schön gestaltet und kommen bei Jung und Alt gleichermaßen gut an. Beim Schreiben der Rezension hat mir übrigens ein Zahn schwer zu schaffen gemacht - das nennt man wohl Karma ...

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren