Rally Fally

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 05.06.2013
  Spiel kaufen kommentieren
Rally Fally von Huch and friends
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Aus 1000 und einer Nacht wissen wir, dass der Orient reich an Schätzen ist und die Menschen dort schon lange vor Erfindung der ersten Flugzeuge mit Hilfe fliegender Teppiche durch die Lüfte reisten. Allerdings wussten wir bisher nicht, dass auch diese magischen Flugobjekte den Gesetzen der Thermodynamik unterliegen und es rapide abwärts geht, wenn sie in ein Luftloch geraten. Doch genau dass ist das Problem, wenn man sich einen der bunten Teppiche schnappt, um bei Rally Fally von Huch and friends auf Schatzsuche zu gehen.

Der Spielplan von Rally Fally wird gegen eine keilförmige Halterung gestellt, sodass er etwa dreißig Grad Schräglage bekommt. Das Spielfeld selbst ist wie ein Schachbrett aufgeteilt aus dessen Mitte die Teppiche starten. Von dortaus fliegen sie zu den Luftschlössern in den Ecken, um bei Rally Fally Schätze zu sammeln. Auf einer Schatzkarte, die jeder Spieler vor dem Spiel zieht, ist Reihenfolge, in der die Schätze eingesammelt werden müssen, und somit auch die der anzufliegenden Schlösser abgebildet. Um dort hin zu gelangen, benötigt man die Bewegungskärtchen, von denen jeder Spieler fünf besitzt. Sie zeigen verschiedene Bewegungsmuster: einfache, bei denen man nur ein oder zwei Felder weiter zieht, und abgewinkelte, ähnlich der Bewegung eines Pferdes beim Schach. Die Karten können nach Belieben gedreht werden. Wählt man beispielsweise eine Karte, die einem erlaubt zwei Felder weiter zu ziehen, so kann man sich je nach Drehung der Karte zwei Felder nach oben, rechts, unten oder links bewegen. Die Teppichsteine werden dabei nicht gesetzt sondern geschoben. Gegnerische Teppiche, die im Weg stehen, schiebt man bei Rally Fally einfach vor sich her.

Auf dem Zielfeld angekommen entscheidet sich, ob die Luft stabil ist und der Teppich magnetisch haften bleibt oder nicht. Im letzteren Fall geht es bis zum nächsten magnetisch hinterlegten Feld abwärts, was ganz hilfreich sein kann, wenn man ohnehin nach unten möchte. Die ausgespielte Karte wird vor dem Spieler abgelegt. Wurde jede Karte einmal gespielt, darf man die Karten zurück auf die Hand nehmen. Sobald man das richtige Schloss erreicht hat, wird der Marker auf der Schatzkarte ein Feld weiter geschoben. Auf diese Weise werden die Schlösser reihum angeflogen. Wer als erstes zum Ausgangsschloss zurückkehrt und damit den fünften Schatz einsackt, hat die Teppichschatzsuche von Rally Fally gewonnen.

Auch wenn Aufbau des Spielbretts und Zugmechanismus der Teppiche an Schach erinnern, ähnelt das Spielgefühl dieses Brettspiels für Kinder eher dem von Mensch ärgere Dich nicht oder sogar Sagaland. Theoretisch könnte man zwar planen, welche Karte man wann legt, um zum Schluss noch die eine zu haben, mit der man ins Schloss kommt. Wer ein gutes Gedächtnis hat, kann sich auch die Lage der Luftlöcher merken und dadurch viele von ihnen umfliegen. Aber irgendein Luftloch kommt einem bei Rally Fally immer in die Quere, wodurch das Ganze sehr zufallsabhängig wird.

Drängen einen dann noch von anderen Teppichen ab, während man zum x-ten Mal versucht nach oben zu kommen, ist der Ärgerfaktor schier unendlich. Rally Fally ist also nichts für kleine Choleriker, die dazu neigen das Spielbrett durch den Raum zu pfeffern. Für Streitpotenzial bei diesem Kinderspiel sorgt auch die Tatsache, dass man ein Schloss doppelt anfliegen muss, was die Spieler benachteiligt, die dreimal nach oben müssen. Außerdem ist der Spielplan etwas wackelig, sodass man ihn immer festhalten muss, wenn man einen Teppich verschiebt. Bei Spielen zu viert, ist die Schräglage des Spielplans etwas unvorteilhaft, da sich alle Spieler auf eine Seite des Tisches quetschen müssen, um den Spielplan im Auge zu behalten. Schön ist jedoch, dass man den Spielplan drehen kann. Dadurch wird es schwieriger, sich die Lage der Luftlöcher von einer Partie zur nächsten einzuprägen. So dass die Besitzer des Spiels nicht automatisch einen unschlagbaren Heimvorteil bekommen. Alles in allem ist Rally Fally trotz einiger Schwächen ein schönes Spiel, das ganz nebenbei auch noch das räumliche Denken fördert.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5 - 99
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel