Risky Dice

eine Spielerezension von Alice Riemer - 05.05.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Risky Dice - Ausschnitt - Foto von Piatnik
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Risky Dice von Haral Havas (Piatnik) ist ein tolles Würfelspiel, bei dem man durch riskante Versuche seine sämtlichen Punkte in einer Runde verlieren kann. Es macht richtig Spaß, das Spiel zu spielen und das Beste daran, man kann es fast überall mit hin nehmen, denn man braucht nur sechs Zahlenwürfel und etwas zu schreiben.

Worum geht es bei Risky Dice?

Ziel ist es, mit etwas Würfelglück und der richtigen Portion Risikobereitschaft als Erster 5.000 Punkte zu sammeln. Zugegeben das hört sich erst einmal nach sehr vielen Punkten an, ich war auch anfänglich sehr skeptisch. Da man aber in einer Spielrunde ein paar Hundert Punkte sammeln kann, sind 5.000 gar nicht mal so viele Punkte. Die Höchstzahl, die erwürfelt werden kann, sind 2.000 Punkte, die mit einer Straße gewürfelt werden können.

Wie funktioniert das Spiel?

Die Regeln sind recht einfach. Jeder Spieler würfelt anfänglich mit allen sechs Würfeln. Er muss nach jedem Wurf mindestens einen Würfel zur Seite legen, gelingt ihm dies nicht, erhält er null Punkte und der nächste Spieler ist an der Reihe. Würfel mit den Augenzahlen Eins und Fünf dürfen einzeln ausgelegt werden, alle anderen Zahlen können nur ausgelegt werden, wenn der Spieler mit einem Wurf dreimal diese Zahl gewürfelt hat, also einen Drilling. Als Beispiel für die Wertung: Ein Drilling mit der Zahl Zwei würde insgesamt 200 Punkte ergeben. Ein Sechser-Drilling würde insgesamt 600 Punkte ergeben. Eine einzelne Fünf zählt fünzig Punkte, ein Fünfer-Drilling, der auf einmal ausgelegt wird, zählt 500 Punkte. Ein Spieler kann nur dann weiterspielen, wenn er mindestens einen Würfel auslegen also zur Seite legen konnte. Gelingt ihm dies nicht, bekommt er Null Punkte. Also wer zu hoch pokert und mit zu viel logischem Denken herangeht, kann auch schon einmal in einer Runde komplett leer ausgehen.

Mein Fazit zum Würfelspiel Risky Dice

Risky Dice - Würfelspiel - Foto von PiatnikIch mag Spiele, die mit wenig Schnickschnack und Gedöns auskommen. Riski Dice ist ein Würfelspiel, das kein Gedöns benötigt. Die Regeln sind einfach zu verstehen, nach wenigen Spielrunden ist man bereits mit den Regeln gut vertraut und fühlt sich beim Spielen recht sicher.

Risky Dice könnte fast überall seinen Einsatz finden. In der Grundschule könnte es im Matheunterricht eingesetzt werden oder in der OGS. Es könnte mit der Familie gespielt werden oder sogar zum Beispiel mit zu einer Familienfeier mitgenommen werden. Die Würfel sind zur Not auch schnell in der Jackentasche verstaut und etwas zum Schreiben ist auch schnell besorgt. Risky Dice könnte sogar bei einem Feierabendbier in der Kneipe gespielt werden. Es gibt so viele Orte und Einsatzmöglichkeiten, das ist richtig toll.

Das Einzige, was ich kritisieren könnte, ist der etwas zu groß geratene Karton. In dem Karton würden locker die vierfache Menge Würfel untergebracht werden können. Aber wenn das der einzige Kritikpunkt ist, haben die Spieleautorten scheinbar alles richtig gemacht.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2+
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Risky Dice - Würfelspiel - Foto von Piatnik
Mehr zum Spiel