Sabrina Stachelschwein

eine Spielerezension von Florian Kirchhof - 30.09.2017
  Spiel kaufen kommentieren
Kinderspiel Sabrina Stachelschwein - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Sabrina Stachelschwein beehrt uns als Ehrengast auf unserer Party. Die Freude hält sich für unsere Partytiere in Grenzen. Der Spaß für uns Mitspieler hingegen ist garantiert. Sabrina läuft im Kreis und merkt gar nicht, dass sie die Luftballons unserer Partytiere platzen lässt. Huch, war ich das? Das Kinderspiel aus dem Hause Pegasus Spiele von Reiner Knizia ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Zum Spielinhalt gehören fünf Partygäste, 28 Luftballon-Karten, ein Würfel, eine Stachelschweinfigur und zwei Spielanleitungen (englisch und deutsch). Das Spiel kommt in einem kleinen handlichen Karton daher und ist binnen weniger Minuten aufgebaut, um für 2-5 Spieler Spaß zu bereiten. Das Spielprinzip ist simpel und rasch erklärt.

Wie wird Sabrina Stachelschwein gespielt?

Insgesamt bietet das Kinderspiel zwei verschiedene Spielvarianten. Der Spielablauf ist bei beiden jedoch der gleiche. Nur die Auszählung am Ende unterscheidet sich. Für die Spielvorbereitung werden die Karten gemischt und nach Anleitung auf die Spieler verteilt. Jeweils rechts des gewählten Partygastes werden die Karten im Halbkreis offen verteilt, sodass ein kompletter Kreis entsteht. In der Mitte des Kreises werden verdeckt die verbleibenden Karten verteilt. Nun geht es los.

Ich spiele mit den Vorschülern im Kindergarten. Derjenige mit der höchsten Luftballon-Karte mit Stachelschweinsymbol (1-8) beginnt. Der Spieleröffner zu sein, ist gar nicht unbedingt von Vorteil wie wir schnell merken, denn wir müssen unsere höchste Karte direkt verdeckt in die Spielmitte legen. Gleich wird uns klar, warum. Der Spieleröffner bekommt Sabrina als erstes und dort, wo die Luftballon-Karte verschwunden ist, ist Platz für Sabrina. In Welche Richtung Sabrina nun laufen wird, entscheidet der Spieler. Hier ist Weitsicht und Taktik gefragt. Danach würfeln wir. Der Würfel kann 1-5, 5, 3, 2, Richtungswechsel oder Karte aus der Mitte ziehen anzeigen.

Entsprechend des Würfels handeln wir dann, wir drehen also fleißig Sabrina um oder laufen entsprechende Schritte oder versuchen so zu laufen, dass möglichst viele Luftballons der anderen Partygäste platzen. An der Reihe ist immer der Spieler, auf dessen "Partygebiet" Sabrina gerade steht. Nebenbei merken wir uns gut, wo welche Karten liegen, damit wir viele Luftballons zurückbekommen, wenn wir Glück beim Würfeln haben. Das macht jede Menge Spaß. Schadenfreude, Konzentration, Glück, Pech ... Alles ist dabei.

Wenn einem Partygast alle Luftballons zerplatzt sind, endet die Spielrunde und wir zahlen die Luftballons in unserem „Partygebiet“. Wer am meisten übrig hat, gewinnt. Alternativ werden nicht die Ballons, sondern die verbleibenden Karten gezählt. Wir spielen gleich eine nächste Runde und ich merke schnell, dass die Kinder das Spiel mit jeder Runde weiter verinnerlichen und besser und geschickter werden.

Fazit: Lohnt sich der Kauf von Sabrina Stachelschwein?

Kurz gesagt. Ja. Das Kinderspiel ab 6 Jahren ist praktisch zu verstauen, da es klein ist. Es ist schnell aufgebaut und von Kindern entsprechenden Alters auch schnell verinnerlicht. Die Stachelschweinfigur ist sehr süß und wird von den Kindern gerne angenommen. Ebenso die Partygäste. Die Ballonkarten sind okay. Was will man auch mehr aus einer Karte mit Ballons rausholen? Kinder, die Interesse am Zählen und an Zahlen generell haben, werden durch Sabrina Stachelschwein spielerisch gefördert. Und das ist super. Auf jeder Karte sind die Ziffern abgebildet und zusätzlich die entsprechende Zahl Luftballons. Bis 6 lassen sich die Luftballons auf den Karten noch relativ gut nachzählen. Die 7 und besonders die 8 sind aber so eng aneinander, dass es für Kinder kaum möglich ist, durch reines „Nachzählen“ die richtige Ziffer zu identifizieren. Zum Glück hat jede Zahl noch eine eigene Farbe, dadurch lassen sich die Zahlen nun auch noch einmal feststellen und Kinder, die noch Schwierigkeiten mit dem Auszählen haben, erhalten eine Hilfe. In der „schwereren“ Variante, ist der Umgang mit Zahlen jedoch unabdingbar. Denn ohne ein vorhandenes Zahlenverständnis ist das Zählen am Ende nicht möglich und somit, das Spiel richtig zu beenden. Hier helfen zum Glück die Farben, wenn es zu schwierig wird, die Ballons alle einzeln zusammenzuzählen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass das Spiel unseren Großen Kindern wirklich Spaß macht und auch immer wieder eine kleine Herausforderung darstellt. Auf der einen Seite erfordert das Spiel Taktik, um genau die richtigen Schritte zum nächsten Spieler zu Laufen, auf der anderen Seite natürlich auch eine Portion Glück. Dass die Kinder am Ende ganz von selbst kleine Matheaufgaben absolvieren, fällt ihnen gar nicht auf, denn es macht Spaß. Kinder, die gerne zählen oder gerade damit anfangen, sind mit dem Stachelschwein gut bedient. Durch seine kurze Rundenzahl kann man durchaus einige Runden hintereinander spielen. Dennoch muss ich sagen, nach längerer Zeit wollen die Kinder dann doch lieber wieder etwas anderes „nicht so anstrengendes“ Spielen. Am nächsten Tag ist aber eine weitere Stachelschwein-Runde immer wieder gern von den Kindern gesehen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
10-15
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel