Schlafmütze

eine Spielerezension von Riemi - 29.06.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Schlafmütze - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Manchmal kommt man beim Spieleabend nicht so richtig in Schwung. Wenn der Tag lang und anstrengend war, sehnt man sich nach was Einfachem ohne viel Regelerklärung. Dann kommen so Spiele wie Schlafmütze (Amigo Spiele) gerade recht. Für ganz Fertige: Man kann sich via Smartphone (QR-Code auf der Schachtel) das Kartenspiel erklären lassen. Das funktioniert so gut, dass man sich die Regelerklärung am Tisch echt sparen kann. Gegen das eingängige Erklärvideo, mit Comedycharakter, wirkt die geschriebene Spielregel richtig sperrig und eine mündliche Regelerklärung langweilig.

Wie wird das Kartenspiel Schlafmütze gespielt?

Vor jedem Spieler liegt ein gemischter und verdeckter Kartenstapel. Darunter verstecken sich Kartenwerte von zwei bis zwanzig. In der Mitte liegen nebeneinander fünf Karten mit dem Wert eins. Im Wesentlichen ist Schlafmütze ein Konzentrationsspiel. Man deckt eine Karte auf, schaut, ob man die Karte auf eine der Reihen in der Tischmitte ablegen kann. Wenn nicht, vielleicht passt es auf einem der Ablagestapel von den Mitspielern. Passt das auch nicht, bildet man mit dieser Karte einen eigenen Ablagestapel. Das ist es auch schon und der nächste Spieler wäre dran. Wer allerdings schon einen offenen Ablagestapel sein Eigen nennt, muss in seinem Zug jederzeit prüfen, ob nicht alternativ die offene Karte der Ablage angelegt werden kann. Erst wenn das nicht mehr geht, wird eine Karte vom verdeckten Stapel aufgedeckt. Wer einen Fehler macht, und die lieben Mitspieler bemerken das auch noch, bekommt ein Ständchen von der Runde: „SCHLAFMÜTZE!“ und Geschenke in Form von Karten. Um das Ganze abzukürzen: Wer zuerst alle Karten abgelegt hat, gewinnt.

Wie gut ist das Kartenspiel Schlafmütze?

Wie gesagt: Konzentration. Wenn die Spielerunde frisch und ausgeruht ist, kommen so gut wie keine Fehler vor und dann hat Schlafmütze was von einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Spieler. Aber selbst Fehler der Mitspieler sorgen nicht für übermäßige Spiellaune. Gerade in der ersten Spielhälfte von Schlafmütze passiert nicht viel. Erstdann, wenn überall Karten liegen und das Spiel langsam zu Ende geht, kommt Stimmung und Spannung auf. Nicht nur deswegen ist es kein Spiel für Vielspieler.

Schlafmütze ist ein Spiel in der Tradition des Kartenspielklassikers Elfer raus. Es eignet sich gut um ganze Generationen am Tisch, bei einem einfachen Kartenspiel und einer gemütlichen Tasse Tee oder Kakao, zu versammeln. In so einer Runde ist Schlafmütze gut aufgehoben und da gehört es auch hin.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6-
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel