Schneck di-wupp!

eine Spielerezension von Riemi - 11.05.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Schneck di-wupp! - Ausschnitt - Foto von Haba
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Man sagt: Es gibt nichts was es nicht gibt. So sollte es einen dann auch nicht verwundern, dass es Schneckenrennen wirklich gibt. Und so ist Schneck di-wupp! von den Autoren Wilfried und Marie Fort (Haba) alles andere als abwegig. Die gefleckte Weinbergschnecke ist wahrscheinlich das Vorbild von Gabriela Silveira, der Illustratorin des Spiels, gewesen. Die Blechbox von Schneck di-wupp! fällt als erstes auf und ist wunderschön in 3D-Optik gestaltet. So eingestimmt kann es sofort losgehen.

Wie funtkioniert das Kinderspiel Schneck di-wupp?

Material Schneck di-wupp - Foto von Haba

Als erstes wird der Rennparcours mit farbigen Symbolen (ideal für Farbblinde) aufgebaut. Schnell eine Wette abschließen. Schnecken in Startposition … Go! Es geht für die Schnecken erst links, dann rechts, seitlich an der Blechbox hoch und an der anderen Seite wieder runter, noch eine Kurve nehmen und dann ab auf das Siegerpodest! Yeah! Zu schnell? Dann etwas langsamer.

Jeder Spieler zieht vorab geheim eine Wettkarte. Abgebildet sind jeweils drei farbige Schnecken. Diese drei Rennschnecken sollen nach Möglichkeit als erstes durch Ziel rasen, um möglichst viele Siegpunkte zu kriegen. Achtung, jetzt kommt es: Die anderen Mitspieler haben auch Wettkarten. Ob es farbliche Überschneidungen gibt, bemerkt man erst im Rennverlauf. Das merkt man dann daran, dass einzelne Schnecken zurückbleiben und andere von mehreren Spielern gezogen werden. Das Rennen wird mit zwei Symbolfarbwürfeln geführt. Wer dran ist, würfelt und darf sich entscheiden. Wenn zum Beispiel ein grünes Kleeblatt und ein Kreis in Lila zu sehen sind, darf man entweder die grüne Schnecke auf ein lilafarbenes oder die lila Schnecke auf ein grünes Feld setzen. Hier sind durchaus taktische Überlegungen gefragt. Wer mit einer Schnecke ein Feld überdeckt, ändert das Symbol des Feldes darunter. Wenn dann eine weitere Schnecke obendrauf kommt, werden die unteren Schnecken - es können auch Türme entstehen - blockiert und können dann erst mal nicht mehr ziehen – Ätsch! Die Nummer funktioniert allerdings nicht beim Auf- und Abstieg an der Blechbox. Da kriecht man über seine Konkurrenten hinweg auf das nächste freie Feld. Wer sich jetzt unsicher ist, die Schnecken wurden vorher mit einem Magnetstreifen getappt.

Ist Schneck di-wupp! ein gutes Kinderspiel?

Kinderspiel Schneck di-wupp - Foto von HabaNeugierig gemacht? Dann unbedingt mal ausprobieren. Denn Wettrennen mit Schnecken hat was. Es gibt sogar zwei Rennstrecken. Eine für Rennanfänger und eine für Rennprofis. Das Gesamtpaket macht dieses Kinderspiel zu etwas Besonderem. Eine fröhlich bunte Blechbox, die mit ins Spiel integriert wird, magnetische, farbige Schnecken die über Berg und Tal ihr Rennen ausmachen; und nicht zu vergessen die Wette, die am Ende des Rennens Punkte und Sieg bringen.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Material Schneck di-wupp! - Foto von Haba
Kinderspiel Schneck di-wupp! - Foto von Haba
Mehr zum Spiel