Schokoly

Süss & fies

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 21.01.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Schokoly von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Aus Scho K.O. wird Schokoly, und mit dem neuen Namen steigt auch die mögliche Spielerzahl von zwei auf vier Spieler. Das eigentliche Spielprinzip ist das gleiche geblieben. Die Spieler legen abwechselnd ihre Schokoladenstückchen an die bereits ausliegenden Kärtchen an, um so eine möglichst grosse Schokoladentafel zu bauen. Dabei müssen die neuen Kärtchen immer an mindestens zwei gleichfarbige Felder angelegt werden. So kann man durch geschicktes Anlegen seine eigene Schokoladentafel immer grösser werden lassen. Da die Gegenspieler natürlich das gleiche Ziel haben, ergibt sich oft die eine oder andere interessante Spielsituation. Insbesondere, weil auch das Ablegen in der zweiten Ebene auf die bereits ausliegenden Schokoladenkärtchen erlaubt ist. So kann man durch einen geschickten Zug die gegnerische Riesenschokoladentafel mit einem Mal zerschlagen und mit ihr auch die Strategie und all die Siegträume des jeweiligen Mitspielers.

Des einen Freud, des anderen … Natürlich lässt die Rache nicht lange auf sich warten, und eine neue Gelegenheit bietet sich schneller als man denkt, um das Blatt auch wieder zu wenden.

Bei Schokoly gibt es nun noch eine zusätzliche Farbe für einen dritten Mitspieler. Spielen nur zwei Spieler, bzw. vier Spieler, ist der Spielablauf quasi gleich wie bei dem bereits erschienenen Scho K.O. geblieben. Zusätzlich sorgt die dritte Farbe bei zwei bzw. vier Spielern nun für mehrere zusätzliche Spielvarianten. Neu sind die ebenfalls vorhandenen Schokolinsen, welche dem Spiel beigelegt sind. Während beim Vorgängerspiel diese noch fest auf einigen Karten abgebildet waren, kann man die Schokolinsen nun variabel einsetzen und so seine Schokoladentafel vor feindlicher Überbauung schützen.

So bleibt das Spiel bis zum letzten Zug spannend, und wer am Ende die grösste zusammenhängende Schokoladentafel besitzt, gewinnt das Spiel. Glück und Taktik halten sich die Waage. Das Spielmaterial ist schön anzusehen und von guter Qualität. Auch die Spielanleitung lässt keine Fragen offen. Im Gegenteil, wie schon Scho K.O. ist auch Schokoly schnell erklärt, und so wird das Spiel gerne für zwischendurch bei jeder Spielrunde aus dem Spiele-Regal geholt. Dabei wird Schokoly seinem Untertitel sehr wohl gerecht - Süss & fies.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
9
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel