Sherlock Kids

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 24.04.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Sherlock Kids - Kinderspiel ab 5 Jahren - Foto von Haba
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Kennt Ihr schon die Sherlock Kids? Nein? Kein Wunder, denn die Sherlock Kids sind einem Geheimclub. Wer dazugehören will, braucht eine gute Beobachtungsgabe, da es ihr Ziel ist, einen Bilderdieb zu schnappen, der in der Gemäldegalerie sein Unwesen treibt. Jedes mal wenn er zuschlägt, bleibt ein mysteriöser Umschlag mit Bildern zurück.  Schaut genau hin, um ihm auf die Schliche zu kommen.

Wie wird Sherlock Kids gespielt?

Das Wichtigste bei Sherlock Kids von Haba ist natürlich der Umschlag mit den 20 Gemälden. Aus diesem zieht der Rätselsteller ein Kunstwerk und legt es in die Tischmitte. Während er sich eine Frage überlegt, die eindeutig mit einer Farbe oder Zahl zu beantworten ist, versuchen die Mitspieler, sich möglichst viele Details einzuprägen. Nach einiger Zeit wird das Bild verdeckt und die Rätselfrage laut gestellt. Hat der Rätselsteller beispielsweise das Monsterbild gewählt, könnte er fragen: „Wie viele Luftballons hat das blaue Monster?“ oder „Welche Farbe hat das Monster im roten Auto?“. Auf einer Drehscheibe, die die Zahlen von eins bis sechs und verschiedene Farben zeigt, drehen die Spieler ihre Antwort ein. Dannach wird das Gemälde aufgedeckt und ausgewertet. Wer richtig lag, darf mit seiner Figur auf dem Weg durch die Bildergalerie im Schachtelinneren ein Feld weiterrücken. Der Fragensteller darf mit seiner Figur für jede falsche Antwort ein Feld vorrücken, allerdings nur dann, wenn mindestens ein Spieler die richtige Antwort wusste. Also wählt eure Fragen gut aus. Sind sie zu schwer oder zu leicht, kommt ihr nicht weiter. Anschließend wird das Bild aus dem Spiel genommen und das nächste Kind wird zum Fragensteller. So geht es reihum, bis jedes Kind zwei beziehungsweise dreimal Rätselsteller war. Das richtet sich nach der Anzahl der Spieler. Wer dann am weitesten vorn liegt, hat gewonnen.

Wie gut ist das Kinderspiel Sherlock Kids?

Sherlock Kids ist ein tolles Spiel für Einrichtungen, in denen Kindergarten- oder Grundschulkinder betreut werden. Zum einen können sehr viele Kinder mitspielen. Sechs Spieler sind sonst eher eine Seltenheit und wenn man die Kinder dazu bekommt, in zweier Teams zu spielen, sind es sogar noch mehr. Zum anderen fördert es Kommunikation und Beobachtungsgabe. Bei Kindergartenkindern kann man mit Sherlock Kids auch Farberkennung und das Zählen spielerisch üben.

Schön ist auch, dass bei diesem Kinderspiel ab 5 jahren der Kommunikative Teil im Vordergrund steht. Der Wettbewerb ist mehr nebensächlich, sodass es im Vergleich zu anderen Spielen für Kinder nicht zu Wutausbrüchen oder kullernden Tränen kommt, weil jemand hinten liegt. Auch der Vorschlag der Anleitung, die Kids eigene Bilder für Sherlock Kids malen zu lassen, ist toll. Die Kleinen bekommen eine Verbindung zu dem Spiel, sie sind eine Zeit lang beschäftigt und freuen sich anschließend sehr, wenn ihr Bild gezogen wird. Und wem das Malen nicht ganz so liegt, der kann ja Bilder für eine Kollage ausschneiden. Aber auch ohne eigene Bilder dürfte bei Sherlock Kids für jeden etwas dabei sein, da die Zeichnungen sich thematisch und stilistisch sehr unterscheiden. Wie eben in einer richtigen Galerie.

Sherlock Kids ist für Kindergruppen und eher nicht für Familien geeignet

Für den Hausgebrauch sollte man bedenken, dass mindestens drei Spieler nötig sind. Falls nicht beide Eltern spielbegeistert sind, ist es für Einzelkinder ehr ungeeignet. Außerdem muss man sagen, dass Sherlock Kids spieltechnisch nicht viel zu bieten hat. Ähnlich wie in Wimmelbüchern geht es nahezu ausschließlich um das genaue Betrachten der Zeichnungen, um anschließend eine Frage dazu beantworten zu können. Das Ziehen der Figuren ist eher nebensächlich. Mit dem geringen Spielreiz kann man nicht jedes Kind bei Laune halten.

Alles in allem ist Sherlock Kids tolles Spiel für alle, die viele Kinder betreuen und gleichzeitig fördern möchten. Für den Privathaushalt ist es jedoch ein ehr mittelmäßiges Spiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5-99
Spieldauer (Minuten): 
15-20
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel