Sieben auf einen Streich

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.12.2007
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Sieben auf einen Streich von Reich der Spiele

Im Märchenwald ist einiges los und es wimmelt von verschiedenen Fabelwesen. Wer schafft es, dass sich sieben gleiche Fabelwesen auf angrenzenden Karten treffen?

Das Spiel besteht aus sechzig Anlegekarten, auf denen Teile von einem Märchenwald zu sehen sind. In dem Wald verstecken sich verschiedene kleine Fabelwesen. Die Spieler legen reihum jeweils eine Karte an den Wald an. Wer es schafft, eine Karte so anzulegen, dass sieben Wesen der gleichen Art auf zusammenhängenden Karten zu sehen sind, darf sich diese Karten nehmen. Gewinner ist, wer am Ende am meisten Karten hat.

Die Spielregeln bieten noch zwei Varianten an. Bei einer Variante gewinnt der mit den wenigsten Karten. Bei der anderen Variante gewinnt der Spieler die Karten, der als erster sieben gleiche Fabelwesen auf zusammenhängenden Karten entdeckt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Karten. Auf den einen sind Baumstämme abgebildet, sie werden im Hochformat nebeneinander gelegt. Auf den anderen Karten sind Baumkronen zu sehen, sie werden quer über den Baumstammkarten angelegt. Leider sind nicht genug Baumkronen-Karten vorhanden, sodass es nicht möglich ist, zwei vollständige Reihen zu legen, wie es auf der Rückseite des Spielkastens zu sehen und in der Anleitung beschrieben ist. Das ist schade, denn es würden sich dann mehr Möglichkeiten ergeben sieben Fabelwesen zusammenzubekommen. So hat man meist nur die Möglichkeit, seine Karten rechts oder links anzulegen, daher sind auch nur wenig taktische Überlegungen möglich. Es hängt vor allem vom Glück ab, wer gewinnt.

Offen bleibt auch, warum eine Baumkronen-Karte im Querformat - anders als auf der Verpackung zu sehen - deutlich schmaler sind als zwei Baumstamm-Karten im Hochformat. Dadurch ist nicht mehr offensichtlich, wie die Baumkronen-Karten angelegt werden sollen.

Die Baumstamm-Karten sind mit Märchenfiguren aus bekannten und weniger bekannten Märchen verziert. Sie haben zwar für den Spielverlauf keine Bedeutung, aber dadurch entsteht beim Spielen ein bunt bevölkerter Märchenwald, der für die Kinder interessant anzusehen ist. Außerdem bestehen die Karten aus dickem, stabilem Karton.

So besteht das Spiel aus ansprechendem Spielmaterial und einfachen, leicht verständlichen Regeln. Es macht Spaß, dieses Spiel mit Kindern zusammen zu spielen, in einer größeren Runde noch mehr als nur zu zweit. Aber da es nur wenige Handlungsmöglichkeiten gibt, kann das Spiel nach einigen Runden den Kindern auch wieder langweilig werden. Statt der zahlreichen Variationsmöglichkeiten, die auf dem Kasten angekündigt werden, gibt es dann doch nur zwei, und die bringen auch nicht viel Abwechslung.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren