Six

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 11.07.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Six von Amigo Spiele
Lesezeit: 3 Minuten

Sichere dir möglichst viele Karten in nur zwei Minuten! Zu Spielbeginn erhält jeder Spieler Zahlenkarten in einer Farbe mit Zahlen von eins bis 18, die er verdeckt mischt und zum Nachziehstapel bereit legt. Die obersten drei Karten legt er offen vor sich ab.

Das Spiel beginnt und der Startspieler stellt zuerst die umgedrehte Sanduhr in die Six-Röhre. Nun kann niemand mehr die Zeit sehen. Anschließend würfelt er mit drei Würfeln und errechnet die Gesamtsumme. Alle Spieler (außer dem, der gewürfelt hat), die eine entsprechende Karte vor sich liegen haben, nehmen diese an sich. Stimmt die Summe mit einer Karte des würfelnden Spielers überein, darf er sofort mit drei Würfeln weitermachen. Ist die Summe nicht auf seinen Karten abgebildet, darf er nur noch mit zwei Würfeln oder in der nächsten Runde nur noch einem Würfel werfen. Der Spieler  bleibt an der Reihe, bis er keinen Würfel mehr hat. Er ruft laut Wechsel und übergibt die Würfel an seinen Nachbarn.

Beim Wechsel ergänzen nun die Mitspieler ihre drei Plätze um eine vom Zugstapel. Gibt es keinen freien Platz, wird die neue Karte über eine andere gelegt. Der neue Spieler, der die Würfel erhalten hat, entscheidet nun, ob er weiter würfeln will oder die Six-Röhre hochheben will, weil er vermutet, das die Zeit abgelaufen ist. Wird weiter gewürfelt, läuft das Spiel wie beschrieben weiter. Wird die Röhre abgehoben, entscheidet sich ob der Spieler Recht hatte. Ist die Zeit bereits abgelaufen, muss der Spieler, der zuletzt gewürfelt hat, eine seiner bereits erworbenen Karten auf den Zugstapel zurücklegen. Lag der Spieler falsch, muss er selbst eine Karte zurücklegen. Man muss daher sehr auf das Timing achten und besonders darauf, wer schon Karten erworben hat, denn eigentlich ist die Aktion nur sinnvoll, wenn ein Mitspieler bereits Karten gesammelt hat und man sie somit ihm wieder klauen kann. Denn wer keine Karte hat, kann auch keine abgeben.

Mit dem Hochheben ist die Runde beendet. Der Spieler, der eine Karte abgeben musste, wird zum Startspieler der nächsten Runde. Bei Six werden insgesamt drei Durchgänge gespielt, die jeweils zwei Minuten dauern. Am Ende zählen alle Spieler, die Striche auf ihren erworbenen Karten und der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

In der Profivariante findet bei einem erwürfelten Pasch ein Richtungswechsel statt. Diese Erweiterung bringt noch mehr Abwechslung ins Spiel.

Six ist ein temporeiches Würfelspiel, bei dem besonders auf das richtige Timing ankommt. So muss man zum richtigen Zeitpunkt die Röhre heben, um dem Anderen schaden zu können. Eine Portion Glück mit etwas Geschick braucht es schon für Six. Immerhin ist es schnell gespielt und leicht erlernt. Schön ist auch, dass alle Spieler beim Würfeln beteiligt sind.

Und wer's noch fieser mag, mag vielleicht meine Variante: Der Spieler, der richtig liegt mit der Sanduhr, erhält die Karte vom Spieler zuvor zu seinen Siegpunkten dazu. Im Gegenzug gibt er eine Karte an den Mitspieler, wenn er falsch liegt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
6
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel