Spicy

Das extrem scharfe Kartenspiel

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 10.06.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Spicy - Ausschnitt - Foto: Heidelbaer
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Drei Raubkatzen, die, statt zu kämpfen, im Wettbewerb scharfe Gewürze essen, ein Thema, das es so sicherlich bis jetzt noch nicht im Kartenspiel gegeben hat und das auch bestimmt nicht mit der Realität übereinstimmt. Nun ist es mit den scharfen Gewürzen so eine Sache, nicht jeder verträgt sie wirklich. Zum Glück verstehen unsere drei Raubkatzen das Spiel der Täuschung, sodass sie manchmal schärfere Speisen vorgeben als sie wirklich gegessen haben.

Wie funktioniert eine Partie Spicy?

Das Spielmaterial besteht aus 100 Spicykarten und sechs Extrascharfkarten daneben noch drei Trophäenkarten und einer Verbranntkarte. Es gibt drei verschiedene Gewürze (Chili, Wasabi und Pfeffer), je dreimal in den Werten von 1-10. Dazu kommen noch Gewürz- und Zahlenjoker. Die Spicykarten werden gemischt und jeder Spieler erhält sechs Stück davon, der Rest wird als Nachziehstapel beiseite gelegt. Die Verbranntkarte kommt je nach Spieleranzahl in einer gewissen Höhe in den Nachziehstapel, die drei Trophäenkarten werden neben dem Nachziehstapel ausgelegt. Die Extrascharfkarten werden für das Standard Spiel nicht gebraucht.

Der Zug beim Kartenspiel Spicy

Wer am Zug ist kann entweder eine Karte ausspielen oder passen. Spielt der Spieler eine Karte aus, so spielt er sie verdeckt auf den Spicystapel und sagt die Zahl und das Gewürz an. Die Ansage muss natürlich nicht der Wahrheit entsprechen. Für die nächste Karte gilt, es muss das gleiche Gewürz sein aber eine höhere Zahl. Jeder Spieler hat die Möglichkeit herauszufordern (dazu gleich mehr). Statt eine Karte auszuspielen, kann gepasst und eine Karte vom Nachziehstapel gezogen werden.

Spicy - Spielkarten - Foto: Heidelbaer

Die oberste Karte des Stapels kann jederzeit angezweifelt werden. Der Zweifler muss angeben, was genau an der obersten Karte falsch ist, entweder falsche Zahl oder falsches Gewürz. Die oberste Karte wird aufgedeckt. Es wird allerdings nur das angezweifelte Merkmal überprüft. Falls es falsch ist, gewinnt der Herausforderer, ansonsten gewinnt der Spieler, der die Karte gelegt hat. Der Gewinner der Herausforderung nimmt den gesamten Spicystapel und legt ihn als verdeckten Punktestapel vor sich ab. Der Verlierer der Herausforderungen zieht zwei Handkarten vom Nachziehstapel und beginnt einen neuen Spicystapel. Spielt ein Spieler seine letzte Karte, so muss er dies laut ansagen. Wird diese Karte nicht angezweifelt, bzw. die angezweifelte Karte ist richtig, so erhält der Spieler eine Trophäenkarte. Falls das Spielende damit noch nicht erreicht ist, zieht der Spieler sechs Karten nach und bleibt damit im Spiel.

Das Spiel endet in folgenden Fällen:

  • Ein Spiel erhält seine zweite Trophäe
  • oder ein Spieler erhält die letzte Trophäe
  • oder die Verbranntkarte ist die oberste Karte des Nachziehstapels.

Ein Spieler mit zwei Trophäen gewinnt das Spiel sofort, ansonsten zählen alle Spiele ihre Punktestapel und Trophäen und ziehen einen Punkt pro noch vorhandener Handkarte davon ab. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Extrascharfe Variante

Zur Abwechslung könnt ihr noch eine Portion extrascharf auf den Spieltisch bringen. Hier kommen die sechs Extrascharfkarten ins Spiel. Eine Karte wird offen neben den Nachziehstapel gelegt. Diese Karte ändert die Regeln für das gesamte Spiel. Wer es noch schwieriger will, kann auch zwei Extrascharfkarten daneben legen, wodurch noch mehr neue Regeln ins Spiel kommen.

Wie gut und scharf ist das Kartenspiel Spicy?

Spicy - Schachtelgrafik - Foto: Heidelbaer

Das Kartenspiel Spicy von Zoltán Györi (HeidelBÄR) sticht mit seinem glänzenden, goldenen Aussehen ins Auge. Diese Schachteloptik wiederholt sich bei den Karten, die dadurch ein wertvolles Aussehen erhalten. Vom spielerischen Gesichtspunkt aus gesehen kommt es auf den ersten Blick eher unscheinbar daher. Die Regeln sind einfach und es reiht sich in die Reihe der Bluffspiele ein. Wie sooft, ist es ein kleiner Dreh, der das Spiel heraushebt und ihm eine besondere Würze verleiht. Spicy braucht keine lange Erklärung, einfach Karten austeilen und loslegen. Wer Bluffspiele mag, für den führt kein Weg an Spicy vorbei. Übrigens hat es das Spiel auf die Empfehlungsliste für das Spiel des Jahres 2020 geschafft. Sehr zu recht, wie ich meine.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Fotos
Spicy - Spielkarten - Foto: Heidelbaer
Spicy - Schachtelgrafik - Foto: Heidelbaer
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Spicy kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive