Spielleiterschirm/Der Tod in Aylesbury

ein Spiele-Artikel von Tanja Weber - 31.05.2003
Spielleiterschirm/Der Tod in Aylesbury - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 1 Minute

Fast jedes Rollenspielsystem bringt früher oder später einen Spielleiterschirm heraus und fast immer ist es eine recht sinnvolle Anschaffung. Ebenso ist es bei dem Spielleiterschirm zu Cthulhu. Der achtseitige Sichtschirm ist nicht nur optisch gelungen, sondern beinhaltet vor allem häufig gebrauchte Tabellen und Regelübersichten, die das Nachschlagen in anderen Regelwerken überflüssig machen sollen. Dabei wurde sehr viel Wert darauf gelegt, wirklich die häufig gebrauchten Übersichten abzudrucken, unter anderen gehören dazu Wahnsinn (definitiv etwas, mit dem man es in der Welt des H. P. Lovecraft zu tun hat) und Kampfregeln. Der sechsseitige Übersichtsschirm fasst hauptsächlich sämtliche Werte für Waffen, Gifte und Fertigkeiten sowie einige Zauber zusammen.

Was viele Cthulhu-Freunde freuen dürfte, ist wohl die Tatsache, dass der Spielleiterschirm auch noch die Überarbeitung eines alten Szenarios enthält: Der Tod in Aylesbury spielt in einer gottverlassenen Kleinstadt irgendwo in der Nähe von Arkham und kann unabhängig oder im Zusammenhang mit der großen Kampagne In Nyarlathotheps Schatten gespielt werden.

Zusätzlich gibt es im Paket außerdem drei Cthulhu-Postkarten und zwei Lesezeichen.

Alleine der Klassiker Der Tod in Aylesbury macht den Spielleiterschirm schon zu einer lohnenden Anschaffung, aber auch die Schirme sind für das Spiel eine äußerst nützliche Hilfe, die wirklich hält, was sie verspricht.

Spieleinfo

Verlagsangaben