Star Trek - Player's Guide

ein Spiele-Artikel von Tanja Weber - 31.12.2002
Lesezeit: ca. 3 Minuten

To boldly go - where no one has gone before...
Star Trek ist wohl etwas, was man niemanden erklären muss. Innerhalb der verschiedenen Serien, Kinofilme, Bücher und Comics werden etwa 150 Jahre des 23. und 24. Jahrhunderts in der Zukunft beschrieben. Seit am 8. September 1966 die U.S.S. Enterprise zum ersten Mal die Bildschirme des Fernsehers besuchte, begann ein wahrer Siegeszug dieser Science Fiction Welt. Nun kommt noch ein Rollenspielsystem dazu.

Der Player´s Guide liefert die grundlegenden Regeln, um gleich ans Werk zu gehen. Charaktere aus verschiedenen Rassen, Professionen und unterschiedlichen Epochen können geschaffen werden. Es ist auch möglich die Charaktere aufeinander abzustimmen, um die Crew (zumindest Teile davon) eines bestimmten Raumschiffes zu spielen. Neben den bekannten Spezies wie zum Beispiel Vulkanier, Klingonen oder Trill besteht die Möglichkeit, Mischlinge wie halb Ferengi halb Kardassianer zu entwickeln. Die Auswahl der Profession, also der Berufeist ebenfalls groß: Vielleicht soll es ein Mystiker werden wie Vedek Bareil, ein Händler wie Gurak, ein Diplomat wie Sarek von Vulkan oder ein Sternenflottenoffizier wie Captain Kirk. Es gibt genügend Möglichkeiten, einen Charakter innerhalb oder auch außerhalb der Sternenflotte zu spielen. Das kann allerdings den Spielleiter vor das Problem stellen, wirklich allen Charakterwünschen gerecht zu werden.

Bei der Charaktererschaffung bleibt dem Spieler größtenteils freie Hand. Entscheidend ist die Wahl der Spezies und der Profession des Charakters. Attribute, Fähigkeiten, Vor- und Nachteile können passend ausgesucht werden. Wenn eine Spielrunde sich gemeinsam entschieden hat, eine Raumschiffcrew zu spielen, sollte der Spielleiter einigen Spielern die Möglichkeit geben, bereits erfahrene Charaktere zu erschaffen, die Regeln dazu sind gegeben.

Ein Überblick über das gebräuchliche Equipment und schließlich noch über die "historischen" Eckdaten sowie Einblicke in die Föderation runden das Regelwerk ab.

Star Trek bietet eine Fülle an Szenarien und ganze Kampagnen für Spieler und Spielleiter, sodass man sich gewiss auf einige spannende Abende freuen kann. Wie wir alle aus den Serien kennen, sind selbst Zeitreisen und Parallelwelten möglich. Außerdem kann man als Eckpunkt aus den verschiedenen Settings wie Deep Space Nine, Next Generation oder Raumschiff Voyager wählen.

Die Regeln basieren prinzipiell auf einem System mit sechsseitigen Würfeln und sind recht detailliert, zum Glück verfügt der Player´s Guide über ein übersichtlichen Index, mit dessen Hilfe das nicht ganz einfache Regelsystem schnell nachschlagen werden kann.

Die Charakterbögen sind zwar sehr gut strukturiert, leider aber auch schlecht gestaltet. Weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund sind schlecht kopierbar. Nicht jeder Spieler hat einen Scanner und einen guten Drucker. Ein normaler Kopierer wird damit jedenfalls erhebliche Schwierigkeiten haben.

Achtung:
Das Regelwerk ist in englischer Sprache erschienen und deshalb nur Spielern zu empfehlen, die über gute, besser sehr gute Englischkenntnisse verfügen.

Spieleinfo

Verlagsangaben