Sudoku - Die Spielesammlung

eine Spielerezension von Anita Borchers - 30.09.2007
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Sudoku - Die Spielesammlung von Anita Borchers
Lesezeit: ca. 3 Minuten

SuDoku - Die Spielesammlung bietet gleich insgesamt sechs unterschiedliche Varianten der SuDoku- und Kakuro-Spielidee an. Die SuDoku-Legeregeln, je Bereich (Zeile, Spalte, Block) darf eine Zahl nur einmal vorkommen, wurden aus dem bekannten Original übernommen. Für Kakuro gilt gleiches bzgl. der Summebildung (jede Zahl nur einmal je Summe).

Auf den unterschiedlichen Spielplänen treten nun zwei bis vier Spieler gegeneinander an. Die zufällig gezogenen Zahlenplättchen ihres eigenen Vorrats werden auf dem Spielplan so platziert, dass die Spieler möglichst hoch punkten. Die Lege- und Wertungsregeln der sechs Varianten unterscheiden sich geringfügig.

In der klassischen Variante bilden zum Beispiel drei Felder (Zeile oder Spalte) innerhalb eines Blocks jeweils einen Wertungsabschnitt. Der Spieler mit der höchsten Summe der gelegten Plättchen erhält zwei Punkte, der Zweitplatzierte streicht noch einen Punkt ein. Bonuspunkte gibt es, wenn ein Spieler mit seinem Plättchen eine Zeile, Spalte oder einen Block vervollständigt hat.

Eine andere Variante, Labyrinth-SuDoku, teilt das Spielbrett nicht in Quadrate von drei mal drei Feldern auf, sondern die neun Felder eines Bereichs sind in unterschiedlichen Formen auf dem Spielplan angeordnet und eine farbige Markierung kennzeichnet ein zusammengehöriges Gebiet.

Auf dem 3D-SuDoku-Brett bewältigt man den Spielplan in Würfelform, wobei jede Seite mit vier mal vier Feldern vertreten ist. Neben Zeile und Spalte muss aber eben noch die dritte Dimension im Auge behalten werden. Das Killer-SuDoku bietet zusätzlich zu Zeilen und Spalten viele kleine Bereiche von zwei bis drei Feldern. Da Dreier-Felder durchaus auch einmal um die Ecke angeordnet sein können, ist es ratsam, einen zweiten Blick zu investieren, bevor man sein Plättchen ablegt.

Mehr Konzentration ist bei der Variante Hexa-SuDoku gefragt. Hier besteht das Spielbrett nicht aus quadratischen sondern sechseckigen Feldern. Dadurch gelten erschwerte Legeregeln. Zusätzlich zu dem farbig markierten Neunerblock sind nicht zwei (Zeile, Spalte) sondern drei Richtungen für die Legeregeln zu beachten. Also, Augen auf!

Auf dem Kakuro-Brett werden die gelegten Zahlenplättchen addiert und die jeweilige Summe darf maximal die auf dem Brett aufgedruckten Zahlen ergeben. In dieser Variante ist neben dem Beachten der klassischen Legeregeln auch etwas Kopfrechnen gefordert. Wem das weniger liegt, der darf den Spielplan auch als normale SuDoku-Variante nutzen, sozusagen als Variante der Variante.

Egal welche Variante gespielt wird, alle Spiele enden, wenn sämtliche Zahlenplättchen gelegt sind, der Spielplan gefüllt ist oder wenn das dritte unspielbare Zahlenplättchen neben dem Spielplan liegt.

Eventuell kann man in einigen Situationen durch geschicktes Platzieren der eigenen Plättchen die Mitspieler etwas ärgern. Der Glücksfaktor ist jedoch eindeutig die bestimmende Komponente des Spiels. Mit dem soliden Material ist die SuDoku-Spielesammlung ein einfaches Gesellschafts- und Familienspiel, das auch von ungeübten Spielern schnell erlernt werden kann. Echte SuDoku-Fans werden sich wieder ihrer Zeitschrift zuwenden, um dem klassischen Rätsel treu zu bleiben. Auch die auf dem Spielkarton aufgedruckte Wertung 10 (auf der Skala von 0 bis 10) in der Kategorie "Knobelfans" wird sie davon nicht abhalten.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Fotos
Sudoku - Die Spielesammlung von Anita Borchers
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren