Sushi Go Party

eine Spielerezension von Marc Zitzelsberger - 08.05.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Sushi Go Party - Foto von Zoch Verlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Über Sushi lässt sich streiten ... Die Einen lieben diese Art der japanischen Küche, andere wiederum nicht. Ob dies auch auf das Karten-/Brettspiel Sushi Go Party von Phil Walker-Harding (Zoch Verlag) zutrifft, wird sich zeigen ...

Sushi Go Party - Was ist in der Menü-Box?

In der Box befinden sich (neben der Anleitung) 205 Spielkarten, zwei Mini-Erweiterungen, acht Spielfiguren in Sojasaucenflaschen-Form und ein Spielbrett. Die Spielkarten sind in verschiedene Arten unterteilt wie z. B. Desserts, Appetizer und verschiedene Sushi-Spezialitäten. Die Karten sind von guter Qualität und ansprechend-passend illustriert.

Lasst das Laufband laufen! - Wie wird Sushi Go Party gespielt?

Ziel bei Sushi Go Party ist es, die besten Sushikarten-Kombinationen zu ergattern, um mit diesen wertvolle Punkte zu bekommen. Bevor es losgeht, einigen sich die Spieler auf eine vorgegebene Kartenkombination, die den Ablauf der Partie beeinflusst. Da jede Kartenart auf eine andere Weise zu Punkten führt, spielt sich jede Kombination ein wenig anders. Hinzugefügt werden jetzt noch die Dessert-Karten, die erst ganz am Ende des Spiels Punkte bringen. Die Karten werden dann komplett gemischt und als Handkartenstapel beiseite gelegt.

Jetzt stellen die Spieler ihre Spielfigur auf das Startfeld der Punkteleiste. Danach werden die Menükarten von jeder Kartenart der Partie an die entsprechende Stelle am Spielplan gelegt. Menükarten zeigen den Spielern eigentlich nur, welche Karten im Spiel sind und was sie bewirken. Danach geht es ans Austeilen der Handkarten, deren Menge sich nach der Anzahl der Spieler richtet.

Jeder Spieler legt die Karten offen vor sich aus, nimmt sich eine davon und gibt die restlichen Karten an seinen linken Nachbarn weiter. Die gewählte Karte legt jeder Spieler vor sich ab. So geht es nun munter weiter, bis alle Handkarten aufgebraucht sind. Jetzt werden die Karten, die jeder Spieler vor sich liegen hat, gewertet und mittels Sojasaucenflasche auf der Punkteleiste markiert.

So bekommt z. B. nur der Spieler die Punkte eines Gerichts, der die meisten Karten davon gesammelt hat - die anderen gehen leer aus. Durch die vielen Kombinationen muss man schon genau überlegen, welche Karte im nächsten Zug am meisten Sinn ergibt. Das Ganze geht auf diese Weise drei Runden lang, in der Schlusswertung werden die Desserts ausgewertet und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt Sushi Go Party.

Wie schmackhaft ist Sushi Go Party?

Sushi Go Party ist die große Variante vom beliebten Mitbringspiel Sushi Go (ebenfalls Zoch). Vom Spielablauf unterscheiden sich beide nur leicht, daher muss man sich fragen, ob man die - rein Karten basierte - kleine Version oder die Große, mit Spielfeld ausgestattete, bevorzugt.

Schön an dieser Version ist der Spieleinsatz in der Packung, in dem sich alle Karten einsortieren lassen. Dies verkürzt das etwas lästige Sortieren der Karten vor einer Partie. Mit seiner recht kurzen Spielzeit und seiner simultanen (!) Spielweise ist Sushi Go Party ein gutes Spiel für zwischendurch oder als Warm-Up für den Spieleabend geeignet. Die "niedliche" Darstellung der Karten täuscht darüber hinweg, dass es sich hier um ein taktisches Ärgerspiel handelt, bei dem jeder versucht, den Mitspielern die Punkte zu stehlen. Auf jeden Fall lohnt es sich, auf die Menükarte zu schauen ... Ob man etwas essen möchte, muss jeder für sich entscheiden. Mir persönlich schmeckt's!

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel