The Eyez

eine Spielerezension von Arno van Mark - 09.12.2016
  Spiel kaufen kommentieren
The Eyez - Foto von Goliath Toys
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ich fühle mich beobachtet. Überall sind diese „Eyez“, kleine runde Augen, die mich aus verschiedenen Blickwinkeln beobachten. Als ob sie wüssten, dass das hier meine erste Rezension für Reich der Spiele ist.  Kurz überlege ich, ob ich in der Einleitung auf die Ähnlichkeit der Augen zu einem Likör namens „Kleiner Feigling“ eingehen soll, verwerfe dieses Gedankenspiel aber wieder, schließlich handelt es sich bei The Eyez von Dominique Breton und Cédrick Chaboussit (Goliath Toys) um ein Spiel für Kinder ab 6 Jahren.

Diese sind auch schnell im Spiel, denn wer Memory und andere Memospiele kennt, kennt schon die Hälfte der Spielregeln: Paare finden.  Allerdings spielen hier alle gleichzeitig und es darf jeweils nur ein Plättchen umgedreht und angeschaut werden. Meint ein Spieler, ein passendes Augenpaar gefunden zu haben, nimmt er das aktuell aufgedeckte Auge, legt es (ohne Kontrollblick!) auf das andere Auge drauf und deponiert es in der eigenen Auslage. Wenn kein Paar mehr zu finden ist, endet das Spiel. Für jedes richtige Paar bekommen die Spieler zwei Punkte, für ein falsches Paar gibt es einen Punkt Abzug.

Wie gut ist das Kinderspiel The Eyez?

Ich spüre es, jetzt richten sich wieder alle Blicke auf mich. Beim Fazit wird ja immer genau hingeschaut.  Und da macht es mir The Eyez nicht einfach. Macht das Spiel Spaß? Ja! Würde ich das Spiel empfehlen? Nein!

Der Spielspaß ist definitiv gegeben. Zum einen, weil die Regelerklärung in einer Minute durch ist und zum anderen, weil, wie bei anderen Gedächtnis-Spielen, die Jüngsten den Erwachsenen teilweise einen Schritt voraus sind. Das sorgt bei der Zielgruppe für Spaß und das freut das Elternherz.

Warum dann keine Kaufempfehlung? Das liegt eindeutig am Preis und an der Verpackung. Das Öffnen eben dieser Verpackung war eine kleine Herausforderung. Die übergroße quadratische Box wurde nämlich nicht nur in Folie eingeschweißt, sondern unnötigerweise an vier Seiten noch mit Klebefilm gesichert. Nach dem mühsamen Abknibbeln des Klebefilms, stieg dann noch ein unangenehmer chemischer Geruch aus der Packung, der sich auch nach Tagen hartnäckig hielt und in einem Kinderspiel nichts zu suchen hat.

Hätte Hersteller Goliath die Verpackung auf die Größe der beiliegenden Aufbewahrungsdose reduziert und das Spiel dem Preis gängiger „Mitbringspiele“ angepasst, hätte es meine volle Empfehlung bekommen. Denn einmal in der Dose untergebracht, kann man das Spiel überall hin mitnehmen und ist aufgrund seines Materials auch für den Strand oder das Schwimmbad geeignet.

Hätte, hätte … Am Ende bleibt es so ein nettes Spiel in einer zu teuren Aufmachung. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
In der Schachtel befinden sich 48 Eyez und eine schöne Aufbewahrungsbox - Foto von Arno van Mark
Alle 48 Eyez passen in die Aufbewahrungsbox - Foto von Arno van Mark
Klein und kompakt - die Aufbewahrungsbox - Foto von Arno van Mark
Mehr zum Spiel