The Game On Fire

eine Spielerezension von Michael Weber - 10.01.2016
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel The Game On Fire - Foto von Nürnberger Spielkartenverlag

Böse Spiele sind gemein. Wenn Autor und Verlag böse Spiele noch gemeiner machen, dann brennt die Hütte. Diabolisch lachte The Game über die Spieler, die krampfhaft versuchten, gegen das Spiel zu gewinnen. Je nach Spielweise war das nahezu unmöglich oder kinderleicht. Kinderleicht aber nur, wenn die Spielerunde die Regeln gebeugt hatte. Sei's drum. Mit The Game On Fire erhält das simple, aber spannende Kartenspiel gegen die spielerische Boshaftigkeit eine weitere Pforte zur Hölle der Gesellschaftsspiele. Sind es schon neun? Wer weiß. Fest steht aber: On Fire macht The Game ohne große Firlefanzen zu einem noch fieseren Kartenspiel.

Wie verändert The Game On Fire den Mechanismus

Grundsätzlich bleibt alles beim Alten. Die Spieler müssen gemeinsam versuchen, ihre Karten auf- oder absteigend so auf vier Stapeln zu platzieren, dass keine Karten übrig bleiben. Da niemand einen Kartenwert nennen darf, ist diese Aufgabe alles andere als einfach. Zu gewinnen ist eine Leistung, die sich die Spielrunde bei harter Regelauslegung ordentlich verdient. Und dann kommt Autor Steffen Benndorf mit NSV daher und setzt noch einen drauf.

In der Neuauflage mit Erweiterung liegen neben einer praktischen Spielmatte und den Karten aus dem Basisspiel lediglich sechs weitere Karten (hat einer den Witz mit der Anzahl verstanden?) mehr bei. Die Karten sind alle Schnapszahlen (Der Teufel hat ihn gemacht!) von 22 bis 77 und ersetzen die jeweilige Originalkarte. Das Spiel ändert sich ganz einfach: Wird eine dieser "On-Fire-Karten" gespielt, muss diese spätestens nach dem Zug des folgenden Spielers überdeckt sein. Sonst ist das Spiel verloren. Das ist alles. Wirklich!

Wie gut ist The Game On Fire - sechsmal lodernde Feuer der Spielehölle

Himmel (hach!), was ein bösartiger Zusatz. Die Erweiterung ist klein und gemein. Schnell kommt die Frage auf: Lohnt sich The Game On Fire gegenüber The Game?

The Game ist bereits ein fieses Spiel. Die Erweiterung lässt die Seelen der Spieler endgültig brennen. Das Spiel wird nicht besser oder schlechter, aber definitiv nicht leichter zu gewinnen. Nicht zu vergessen: Die Spielmatte. Zwar unnötig, aber praktisch und gerade bei Anfängern hilfreich. Die neuen Karten? Sollen Autor und Verlag in den Feuern der Hölle für diese Spielidee brennen! Nur mit Timing und Weitsicht (soweit das in den rot wabernden Rauchschwaden der Hölle möglich ist) und natürlich gemeinsam lassen sich die noch fordernderen diabolischen Mechanismen bezwingen und der Zahlenteufel in die tiefste Hölle zurücktreiben. Wenn dies gelingt, werden Franz, Reiner und Steffen dort mit Pferdefüßen und schwarzen Katzen in einem Sack bewaffnet stehen und ihn lodernden Schmerzens begrüßen. So oder so: Wer mit minimalem Aufwand ein ohnehin gutes Spiel verbessert, ist entweder ein Meister seines Fachs oder ein Abzockteufel. Wenn diese kleine Anschaffung dann den Spielern auch noch Spaß macht, kann es das Zweite wohl kaum sein. Kurz: Wer The Game mag und es noch nicht besitzt, liegt mit The Game On Fire richtig. Willkommen in der Hölle vertrackter Zahlen und diabolischer Simplizität.

Hinweis zu The Game On Fire: Erweiterung oder Neuauflage?

Achtung: Im Handel gibt es The Game On Fire in einer Rolle mit Spielmatte, den Spielkarten aus dem Basisspiel sowie die sechs On-Fire-Karten. Damit erhält ein Käufer ein vollständiges Spiel plus Erweiterung und Spielmatte in ansprechender Verpackung. Über Auktionsplattformen und Kleinanziegen bieten einige Verkäufer jedoch nur die sechs Zusatzkarten der Erweiterung als separates Pack ohne Matte und Basisspiel an. Also: Augen auf beim Spielekauf!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel

Kommentare

Danke für die Aufklärung! Wir hatten die einzelnen Karten ersteigert ( zu teuer!!!) und ich war tief enttäuscht. Wenn ich das bloß gewusst hätte! Wir hätten gleich die Neuauflage gekauft.

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren