The Lord Of The Rings

Tradeable Miniatures Game

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 30.11.2003
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Was ein echter Tabletop-Spieler ist, der kauft sich Figuren, um sie selbst zu bemalen. Damit beschränkt sich die Zielgruppe jedoch auf Menschen, die sich diesem Hobby (vor allem zeitlich) voll hingeben können und wollen. Aber auch für Leute, die ohne lange Bastel- und Malarbeit gleich loslegen wollen, gibt es Lösungen. Zum Beispiel das sammelbare Miniaturenspiel The Lord Of The Rings.

Der Vorteil bei diesem Spiel sind die bereits fix und fertig bemalten Figuren. Und sie sehen für fertig bemalte Miniaturen recht gelungen aus. Einsteigerfreundlich ist aber auch das Grundprinzip. Lebenspunkte und Aktionspunkte sind auf der Standfläche der Figur per Schieberegler einstellbar. Das schafft Übersicht. Dort befinden sich ebenfalls Angaben unter anderem zu besonderen Fähigkeiten, Attackewerten und Bewegungspunken. Das nennt sich Combat Hex System. Alle wichtigen Werte sind jederzeit auf einem Blick erfassbar. Das erinnert an das innovative System von Mage Knight, bei dem alle Werte auf einer Scheibe ablesbar sind.

Gegenüber typischen Tabletop-Systemen wie zum Beispiel die Veröffentlichungen zu Der Herr der Ringe von Games Workshop, ist im Grundprinzip jedoch keine große Abweichung erkennbar. Man hat eine bestimmte Anzahl von Punkten, aus denen man sich seine Armee basteln, besser gesagt kaufen kann, Initiativwürfe bestimmen die Reihenfolge des Handelns, Fernkampf, Nahkampf und Schaden werden nach einem typischen Muster mit sechseitigen Würfeln bestimmt.

Das Salz in der Suppe sind natürlich die Figuren selbst und ihre besonderen Fähigkeiten. Hinterhältige Schläge, tödliche Schüsse und Leibwache machen Kämpfe spannend. Und wenn Gimli dann die Orks reiheweise fertig macht, Eowyn gegen den Nazgul antritt und Frodo plötzlich den Ring überstülpt und unsichtbar wird (!), dann hat man das Gefühl, man ist mittendrin im Geschehen von Mittelerde zur Zeit des Ringkriegs.

Aber vor der Kür die Pflicht. Dem Starter liegen unter anderem Aragorn, Frodo, ein Nazgul und Lurtz bei. Andere Heroen aus dem Buch fehlen. Deshalb sind neben einem Starter Set Ergänzungssets (zufälliger Inhalt) empfehlenswert, um nach und nach eine echte Armee mit den bekannten Helden aufbauen zu können. Aber auch mit wenigen Figuren ist das Spiel schon unterhaltsam. Ein spannender Kampf von Gut gegen Böse ist auf jeden Fall sicher.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
2
Altersangabe: 
13
Fotos
The Lord Of The Rings von Reich der Spiele