Tierisch auf Zack!

eine Spielerezension von Stephan Blüml - 03.02.2013
  Spiel kaufen kommentieren
Tierisch auf Zack! von Haba
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Tierisch auf Zack ist ein Aktionsspiel, dass aus der Masse an Kinderbrettspielen herraussticht. Es wird nicht am Tisch gespielt sondern mit etwas Platzbedarf, frei im Raum. Genauer gesagt wird mit dem Spielmaterial ein großes Spielfeld gelegt um das herum gespielt wird. Die lustig illustrierten Bilder lenken den neugierigen Blick der Kinder sofort ins Innere der Schachtel und diese wollen natürlich sofort wissen wie das Spiel funktioniert: Ein Kind dreht den Pfeil auf dem in der Mitte liegenden Spielplan und führt eine von vier Aktionen aus. Diese sind Zielwerfen, von Tierfeld zu Tierfeld gehen/hüpfen und jeweils ohne nachzuschauen das Tier von der vorherigen Position benennen, solange wie die Sanduhr läuft, verharren und Slalom um die Tierfelder, auf denen auch die anderen Kinder stehen, laufen. Für die erfolgreich absovierte Aufgabe gibt es einen Pokal-Chip.

Waren alle einmal dran folgt die zweite von drei Runden. Mit jeder Runde werden die Aufgaben etwas erweitert und damit schwieriger. Als Rundenanzeiger dient der Sportfex, eine große, stabile, schön gestaltete Holzfigur.

In Tierisch auf Zack steckt, wie der Pädagoge sagt, viel Potential um Basiskompetenzen zu trainieren, was zur schulvorbereitenden Förderung nützlich ist: Es müssen die Positionen aller Tiere gelernt und gemerkt werden (Merkfähigkeit),  Aufgaben bei denen Bewegung und Stillstehen im Wechsel folgen können, bedarf es Körperbeherrschung und Ausdauer um die wechselnden körperlichen Anspannungszustände zu koordinieren. Abwarten können bis man (als letzer) dran kommt (Bedürnisaufschub) oder dass man mal keinen Pokalchip bekommt fordert die Frustrationstoleranz, um nur einige zu nennen.

So weit so gut. Leider geht es diesem Kinderspiel wie vielen Spielen mit hohen pädagogischen Anspruch. Die Kinder riechen förmlich den Lerncharakter und der Spielreiz von Tierisch auf Zack ist mäßig, auch wenn das Spielmaterial noch so lustig, ansprechend und zweckmäßig gestaltet ist. Wenn dann noch der Zufall unermüdlich immer wieder nur die selbe von nur vier Aufgaben stellt, kann es passieren dass die Kinder mehr Abwechslung einfordern und lieber etwas anderes spielen wollen. Ganz klar muss auch gesagt werden, dass Tierisch auf Zack angeleitet werden muss, weil das Spiel für Kinder in der sinnvollen Altersgruppe ohne Spielleiter nur schwerlich zu bewältigen ist. Zu bewältigen ist auch die Anleitung, denn die ist ohne jegliche Abbildungen oder verständniserleichternde Beispiele und sollte am besten mehrfach gelesen werden, bis man soweit ist, das Kinderspiel sicher zu erklären.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel