Tippi Toppi

eine Spielerezension von Wolfgang Laufs - 25.09.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Tippi Toppi - Ausschnitt - Foto von Schmidt Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das Kartenspiel Tippi Toppi stammt von Ken Gruhl. Es eignet sich für einen bis vier Spieler ab acht Jahren und dauert rund 20 Minuten. Es ist bei Schmidt Spiele erschienen.

Worum geht's bei Tippi Toppi?

Alle Spieler müssen gemeinsam mit ihren Handkarten bestimmte Aufgaben erfüllen, bevor sämtliche Zahlenkarten aufgebraucht sind. Dabei gibt es fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Spielablauf: Zunächst erhält jeder Spieler verdeckt vier Zahlenkarten. Dann werden vier Zahlenkarten offen nebeneinander ausgelegt. Die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel. Nun werden die Aufgabenkarten gemischt und je nach Spielerzahl und Schwierigkeitsgrad vier Karten offen ausgelegt. Der erste Spieler legt eine seiner Handkarten auf eine der vier Zahlenkarten auf dem Tisch. Die Karte muss (wie bei Uno oder Mau-Mau) die gleiche Farbe oder die gleiche Zahl wie die oberste des Stapels haben. Dann zieht man eine neue Karte und der nächste Spieler ist an der Reihe. Werden eine oder sogar mehrere Aufgaben enfüllt, legt man die entsprechende Aufgabenkarte weg und ersetzt sie durch eine neue.

Wichtig bei der Kommunikation und Kooperation ist, dass man die Zahlenwerte und Farben der Handkarten nicht nennt, sondern sich nur über den vorgesehenen Stapel austauscht bzw. sagt, welche Aufgabe man erfüllen möchte.

Werden sämtliche Aufgaben gelöst, haben alle Spieler gewonnen. Kann ein Spieler keine Handkarte mehr ausspielen oder hat er keine Karten mehr, obwohl noch Aufgaben ausliegen, haben alle Spieler verloren.

Tippi Toppi - Material - Foto von Wolfgang Laufs

Lohn sich das Kartenspiel Tippi Toppi?

Kooperative Spiele kommen immer mehr in Mode. Man verliert oder gewinnt gemeinsam. Tippi Toppi leistet hierzu einen geeigneten Beitrag und lässt sich durch einfache Regeln gut und schnell spielen. Immer wieder kommen in der Gruppe neue Ideen auf, die gestellten Aufgaben zu lösen. Selbst nach einer Niederlage gibt es den Anreiz, das Spiel noch einmal zu probieren und die Aufgaben doch noch zu erfüllen.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Spiel immer wieder anders zu gestalten:

  • die fünf unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade von Anfänger bis Champion,
  • die zahlreichen Aufgabenkarten,
  • die vier zusätzlichen Varianten (u.a. Zeitspiel oder völliges Sprechverbot).

Hierzu kommt noch, dass man das Kartenspiel sogar alleine spielen kann. Alles in allem ein sehr gut durchdachtes Spiel mit Noch-einmal-spielen-Charakter!

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Tippi Toppi - Material - Foto von Wolfgang Laufs
Mehr zum Spiel